Maifeiertag

Halberstadt Teil der Gewerkschaftsaktion Rote Farben

Von Dieter Kunze
Zum 1. Mai versammelten sich auf dem Halberstädter Fischmarkt Vertreter eines breiten Bündnisses und warben für mehr Solidarität in der Gesellschaft. Foto: Dieter Kunze

Halberstadt

Trotz der Corona-Beschränkungen sorgte ein Bündnis zum 1. Mai für eine gemeinsame Aktion auf dem Halberstädter Fischmarkt. Streng beobachtet von Polizei und Ordnungsamt, versammelten sich am Samstagvormittag Gewerkschafter sowie SPD-Mitglieder, Vertreter von Bündnis 90/Grüne und der Linken. Unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft“ riefen die Gewerkschaften zu diesem Treffen zum Tag der Arbeit auf. Deutschlandweit gab es solche Aktionen in den Innenstädten.

Symbolisch knüpften die Teilnehmer mit roten Schals ein Bündnis der Solidarität. „Besonders in der Krise müssen wir zusammenhalten“, beschwor Hans-Jürgen Müller (SPD). An diesem Tag sollten in ganz Deutschland solche Netze geknüpft werden - trotz des gebotenen Abstandhaltens. Für ihn sei es das 40. Mal, an solch einem 1.-Mai-Treffen teilzunehmen, sagte der engagierte Gewerkschafter.

Er erinnerte in seiner kurzen Ansprache auch an die aktuellen Aufgaben, die in der Tarifrunde vor der Gewerkschaft IG Metall stehen. „30 Jahre nach der Wende muss Schluss mit dem Lohngefälle sein“, mahnte Müller. Zum Abschluss des kurzen Treffens wünschte Müller allen Kandidaten der Landtagswahl viel Glück.