Dingelstedt l Heiraten in der Gemeinde Huy? „Wird offensichtlich gerade immer beliebter“, erklärt Melanie Kohlmeister, eine der insgesamt fünf Männer und Frauen der Huy-Gemeindeverwaltung, die eine Eheschließung vollziehen dürfen.

In diesem Jahr sind es bereits 35 Eheschließungen, die bis jetzt vorgenommen worden sind, und das Jahr ist noch lange nicht um. „Wir machen in diesem Jahr die 50 bestimmt noch voll,“ so die Fachfrau. Im Vergleich: 2019 wurde insgesamt 29 mal und 2018 38 mal Ja-Gesagt. 2017 waren es 46 Ehen, die in der Gemeinde Huy geschlossen worden sind.

Immer mehr Hochzeitsanfragen aus dem Ausland

Dabei sind es durchaus nicht nur Paare aus der Region, die sich hier das Ja-Wort geben wollen. „Uns erreichen auch immer mehr Anfragen von Interessierten, die nur zum Heiraten zu uns kommen und ihren Wohnsitz an anderen Orten haben“, verrät Melanie Kohlmeister. Und auch eine Anfrage von Brautleuten anderer Staatsbürgerschaften nach einer Trauung in der Gemeinde Huy sei mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich. Die Erledigung aller Formalitäten für eine solche Trauung sei jedoch, im Vergleich zur Situation, wenn beispielsweise zwei ledige deutsche Staatsbürger heiraten möchten, wesentlich aufwendiger.

So sei es zum Bespiel durchaus möglich, bei Brautleuten, die es besonders eilig haben, sogar eine „Blitzhochzeit“ zu ermöglichen, die vom Aufgebot bis zur Trauung nur etwa 24 Stunden dauert. „Wenn alle Unterlagen vorliegen, haben wir auch so etwas schon ermöglicht“, erinnert sich Melanie Kohlmeister. Allerdings sei eine solche Aktion bei ausländischen Paaren oder mit komplizierterem Hintergrund nicht machbar, weil sämtliche eingereichte Unterlagen erst einmal geprüft werden müssten.

Und nun gibt es neben den bisher gewidmeten Trauzimmern, der Schlosskapelle der Westerburg und dem für Trauungen geeigneten Versammlungsraum der Gemeinde Huy ein weiteres Trauzimmer in der Villa Bianca in der Dingelstedter Bahnhofstraße.