Schlanstedt l Die Chemie scheint zu stimmen zwischen dem alten und dem neuen Organisationschef des Huy-Burgen-Laufes. Zum sogenannten „Dankeschön-Abend“ im Schlanstedter Burgstall stellte Rainard Mühlhaus (der Alte) allen Mitstreitern den Neuen, Sven Wasserstrass, vor.

Bestehendes Netzwerk soll geflegt werden

Und dieser Neue nahm bei seiner „Antrittsrede“ vielen der Anwesenden gleich die Befürchtung, dass nun alles anders wird, indem er versicherte: „Ich werde überhaupt nichts verändern.“ Er habe größte Achtung vor dem Netzwerk, das das Team von Rainard Mühlhaus mit den Jahren geschaffen hat. Dieses Netz werde er gern nutzen, pflegen und erweitern, jedoch keinesfalls zerstören, betonte Wasserstrass.

Zuvor auf Rügen Erfahrungen gesammelt

Seit sieben Jahren hatte Sven Wasserstrass, der in der Fitness-Branche zu Hause ist, die Erwärmung der Läufer vor den jeweiligen Starts in Schlanstedt und Ströbeck geleitet. Weil er in seiner früheren Heimat Rügen bereits verschiedene Veranstaltungen in Größenordnungen wie den Huy-Burgen-Lauf organisiert hat, weiß er um die Bedeutung eines solchen stabilen Netzwerkes.

Bilder

Dessen Dimensionen wurden erkennbar, als Rainard Mühlhaus die Gelegenheit nutzte, sich nicht nur bei allen Helfern pauschal zu bedanken, sondern, analog des Streckenverlaufes des Huy-Burgen-Laufes, die jeweiligen örtlichen Besonderheiten beschrieb und Einzelheiten und Personen, die er damit verbindet, aufzählte.

Dank an viele Helfer und Unterstützer

Es waren viele Namen von Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Vereinen, Firmen, Polizei und Feuerwehren, die er nannte. Alle Genannten sind an der Organisation und der Absicherung des Laufes beteiligt. Dann und wann bekam Rainard Mühlhaus während seiner Rede eine Serviette von Gattin Christine zugesteckt, auf der sie noch Ergänzungen notiert hatte. Denn immerhin stand Christine Mühlhaus 16 Jahre lang an der Seite ihres Mannes an der Spitze des Organisationsteams zum Lauf und hat alles hautnah miterlebt. Die Entscheidung, nach 16 Jahren aufzuhören, haben Christine und Rainard Mühlaus übrigens gemeinsam getroffen.

Nun wollen beide als Mentoren des neuen Chefs noch bis zum nächsten Lauf dabei sein und sich dann zurück ziehen.

Das Dankeschön-Treffen wurde musikalisch umrahmt von den Jagdhornbläsern aus Eilenstedt, die den Lauf von Beginn an begleiten. Für das Essen sorgten Wolfgang und Gudrun Gauch, die seit dem vierten Lauf dabei sind und mit der Gulaschkanone am ersten Lauftag auf der Huysburg stehen.

Neues Gesicht beim Kinderlauf

In seinem ausführlichen Dank brachte Rainard Mühlhaus auch Informationen zu Veränderungen unter. So habe die langjährige Organisatorin des Kinderlaufes „Rund um die Huysburg“ aufgehört. „Ich habe bereits mit Olympia Schlanstedt gesprochen und mit Mathias Götz einen Nachfolger gefunden.“ Das sei der Beweis, dass die Schlanstedter Vereine und die Feuerwehr stets gemeinsam agieren. „Schlanstedt ist die Hochburg der Vereine“, betont Mühlhaus.

„Es war ein sehr grauer Tag für mich, als ich die Nachricht erhielt, dass der Huy-Burgen-Lauf womöglich nicht mehr stattfindet“, betonte Waltraud Beck (CDU), Ortsbürgermeisterin von Schlanstedt. Umso erfreuter sei sie über die Nachricht, dass sich mit Sven Wasserstrass ein neuer Verantwortlicher gefunden hat.

Neue Mitglieder im Förderverein

Waltraud Beck ist eine von insgesamt sieben neuen Mitgliedern im Förderverein. Neben ihr sind nun Ingrid und Wilhelm Klopp, Eva Rupp, Annette Arndt sowie Ralf Strauch Mitglieder. Und auch Sven Wasserstrass hat seinen Mitgliedsausweis für den Verein, dem er in Zukunft vorstehen will, erhalten.

Macher des Laufs rücken in Fokus

Eine Veränderung allerdings hat Wasserstrass angekündigt. Er will mehr in die Öffentlichkeit gehen. Er habe sich vorgenommen, das Team der Helfer, Mitstreiter und all die Menschen, ohne die der Lauf nicht das wäre, was er ist, mehr in den Mittelpunkt zu rücken und bekannter zu machen. Daher nutzt er die neuen Medien und stellt Videos mit Interviews unter dem Motto „Der Huy-Burgen-Lauf lebt“ ins Netz. Darin werden die Macher vorstellt. Diesen Abend hat er sofort genutzt, um neue Beiträge zu drehen.

Weitere Infos unter: www.sven-wasserstrass.de