Hochwasseropfer können noch bis 15. August Anträge einreichen

Knapp 66000 Euro Soforthilfe ausgezahlt

Von Ivar Lüthe

Landkreis Börde l Knapp 66000 Euro hat das Finanzministerium Sachsen-Anhalt bislang an Soforthilfen für Hochwassergeschädigte im Landkreis Börde ausgereicht. Darüber hat eine Sprecherin des Ministeriums informiert. Rund 51.000 Euro Soforthilfen wurden an Einwohner in der Verbandsgemeinde Elbe-Heide ausgezahlt. Weitere 14.850 Euro gingen an Hochwassergeschädigte der Stadt Wolmirstedt.

Bis zum 15. August können vom Hochwasser Geschädigte noch einen Antrag auf Flut-Soforthilfe stellen. Maximal werden pro Haushalt 2000 Euro gezahlt. Entsprechende Formulare liegen in den Kommunen bereit. Die Kommunen entscheiden über die beantragten Soforthilfen in eigener Zuständigkeit und gehen in finanzielle Vorleistung. Die nötigen Formulare sind auch im Internet abrufbar: www.mf.sachsen-anhalt.de