Schlanstedt l Schon seit Anfang 2018 sitzen die Organisatoren Eckehard Holstein, Uwe Kaschmirzak, Gerd Barwanitz und Andreas König zusammen, um zu planen und um vor allem die allerwichtigste Frage, welche Band eingeladen wird, zu klären.

Mehrere Bands zur Auswahl

„Wir hatten mehrere Bands im Auge, sagt Eckehard Holstein. Sogar an einem Probenabend der Band Night-Dreams in Wernigerode haben die Schlanstedter Organisatoren teilgenommen. Diese Band habe vor allem Songs aus den 1980er Jahren im Repertoire. „Zwar war die Darbietung insgesamt sehr gut, hundertprozentig zufrieden waren wir aber nicht“, so Holstein weiter. So ganz habe die Musik dann doch nicht der Vorstellung der wählerischen Schlanstedter entsprochen. „Wir sagten der Band ab, und die Suche ging weiter.“ In Helmstedt seien sie fündig geworden. „Die Gruppe Ablazed haben wir schon seit Jahren im Auge, die sollte es nun werden. Nur, dass die Musiker ausgerechnet im Juli im Bandurlaub sind, also weitersuchen.“

Name Beat-Club verpflichtet

„Wie gut, dass wir das Internet haben“, sagt Holstein. Hier sei ihnen die Gruppe Beat Club aus Leipzig aufgefallen. „Nach einem erstem Gespräch bekamen wir allerdings eine Absage.“ Doch so schnell geben Schlanstedter nicht auf und so baten sie den Chef der Band, Günter Palm, um Unterstützung bei der Suche nach Musikern, die den Schlanstedter Vorstellungen entsprechen. „Nur zwei Tage nach diesem Gespräch rief Günter Palm zurück und teilte uns mit, dass die Band auf Grund einer Terminverschiebung nun doch in Schlanstedt spielen könne.“ Nach mehreren Gesprächen sei die Band verpflichtet worden. „Nun hoffen wir natürlich auf einen tollen Abend mit vielen Gästen und Musikfreunden, um den Leipzigern zu zeigen, dass auch hinter dem Huy echte Rockerherzen schlagen“, so Holstein und macht auf die Band neugierig. Nicht ohne Grund habe sich die Leipziger Band den Namen Beat-Club gegeben. „Seit 1987 lassen sie bei ihren mitreißenden Live-Auftritten die Zeiten der legendären Radio Bremen Sendung ‚BEAT CLUB‘ wieder auferstehen.“ Mit Bands, wie den Equals, den Lords, den Rubettes, Slade, Rattles, Sweet, Suzi Quatro bis hin zu den Hollies standen sie bereits gemeinsam auf der Bühne.

Beat Club Leipzig interpretiere Hits der 1960er, 1970er Jahre mit modernem Equipment sowie einem mitreißenden Bühnenshow. „Günter Palm, der Chef der Band, hat einen Abend versprochen, den Schlanstedt nicht vergessen wird“, so Eckehard Holstein.

Sonnabend, 21. Juli, Ratsgarten Schlanstedt, Aderstedter Str. 2, Einlass 19 Uhr, Konzertbeginn 21 Uhr