Halberstadt l In eine Festmeile verwandelt sich der Tiergarten Halberstadt am Sonntag, dem 23. August. Alt und Jung aus nah und fern sind im 55. Jahr des Bestehens der Naherholungseinrichtung zum 35. Tiergartenfest in den Landschaftspark Spiegelsberge eingeladen.

Der Startschuss fällt an diesem Tag um 11 Uhr. „Wir haben mit der bewährten Unterstützung der Halberstädter Volksstimme, die seit 12 Jahren unser Partner ist, wieder ein buntes Programm für die Gäste auf die Beine gestellt, das unter dem Motto ‚Mit den Tieren auf du und Du‘ steht“, informiert Zooinspektor ­Michael Bussenius.

Im Mittelpunkt stehen ab 14 Uhr die Bewohner des Tiergartens. Michael Bussenius und das Tierpfleger-Team präsentieren ab 14 Uhr eine Tierparade, in der zahlreiche Bewohner der Einrichtung die Hauptrolle spielen. Auf der Bühne ist Musik, Artistik und Commedy zu erleben. Moderiert wird das Programm von Wolfgang Buschner und Michael Bussenius.

Bilder

„Wir haben mit der bewährten Unterstützung der Volksstimme, die seit 12 Jahren unser Partner ist, wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt...“

Zooinspektor Michael Bussenius

Natürlich steht wieder eine Tiertaufe mit auf dem Programm, sagt Michael Bussenius. Für das vor elf Tagen geborene Alpaka-Hengstfohlen wird ein Name gesucht. Alle Leser der Volksstimme werden gebeten, ihre Vorschläge zu unterbreiten. Die einzige Vorgabe ist, dass der Name mit B beginnen muss. „Ansonsten sind wir für alles offen. Für den Gewinner-Vorschlag gibt es eine Jahresfreikarte für den Tiergarten und der oder die Gewinnerin darf das Alpaka-Hengstfohlen selbst taufen“, berichtet der Zooinspektor.

Höhepunkt des Nachmittags ist die lustige Halberstädter Papageienshow, die Michael Bussenius gemeinsam mit Aurel Nazarel präsentiert. Star des tierischen Ensembles ist die 30-jährige Papageiendame Laura, ein dunkelroter Ara. Das beliebte Ponyreiten findet ab 13 Uhr statt. Mit dabei sind außerdem die Mitglieder der Ortsgruppe des Technischen Hilfwerks (THW). An verschiedenen Info-Ständen laden sie zu Mitmach-Aktionen ein.

Was wäre das Tiergartenfest ohne Überraschungen. Neben dem Alpaka-Fohlen und neuen Gänsen sind zwei neue Nandu-Küken zu entdecken. Die zwei Wochen alten Hennen stammen von einem Züchter in Barby und teilen sich mit Nandu Flinke Feder das Gehege. Die Verwandten des Straußes sind in der Andenregion Südamerikas beheimatet.

Michael Bussenius verweist mit Stoltz darauf, dass das Tiergartenfest zu einer festen Größe im Kulturleben Halberstadts geworden ist. Seit 1981 findet es ununterbrochen statt. „Selbst die schwierigen Nachwendejahre, als die Bürger erst einmal die gerade gewonnene Reisefreiheit genossen haben, hat das Fest überstanden.“

Einsendungen Namenvorschlag für Alpaka-Hengstfohlen bitte bis 19. August an Redaktion der Volksstimme, Westendorf 6, 38820 Halberstadt