Halberstadt (geg) l Anja Koch und Anja Bresch werden sich beim World Clean Up Day 2018 einbringen, der am 15. September erstmals in Deutschland stattfindet. Die eine organisiert als Mitglied der Harzer Wirtschaftsjunioren die Aktivitäten in der Kreisstadt, die andere unterstützt sie als Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der am Aktionstag mitwirkenden DLRG Ortsgruppe Halberstadt.

„Am kommenden Sonnabend wollen wir als Wirtschaftsjunioren in unserer Region Müll sammeln und so ein Zeichen gegen Umweltverschmutzung setzen“, sagt Anja Koch, „wir haben in Blankenburg, Halberstadt, Thale und Wernigerode insgesamt sechs Standorte ausgewählt, an denen Unrat gesammelt wird.“ In Halberstadt widmet sich die lokale Aktionsgruppe dem Areal im Bereich August-Heine-Weg. Treffpunkt ist der dort befindliche Sportplatz des SV Fortuna. „Von dort wollen wir in kleinen Gruppen ausschwärmen in die angrenzende Parkanlage, Richtung Anger und Torteich sowie Sternstraße und möglicherweise auch zur Rabahne. Es kommt darauf an, wie viele freiwillige Helfer sich an dem Tag der Aktion anschließen.“

Vereine packen mit an

Unterstützung bekommen die Organisatoren vom SV Fortuna, der DLRG und dem Ordnungsamt der Stadt. Ihr Kommen zugesagt haben zudem Freunde und Familien. Außerdem will die Goethe-Grundschule mit einem starken Team antreten. Schüler, Eltern und Lehrer werden im Umfeld der Schule aktiv sein.

„Jeder Helfer ist willkommen“, sagt Anja Bresch, „wer an dem Vormittag Zeit und Lust hat und eine gute Sache unterstützen möchte, kommt einfach zum Treffpunkt. Alles andere ergibt sich.“ Müllsäcke und Handschuhe werden gestellt. Wer eigene Handschuhe hat, kann diese selbstverständlich mitbringen.

Start 2008 in Estland

Um 12 Uhr soll die Müllsammelaktion enden und die Teilnehmer beim gemeinsamen Grillen, für das Würstchen und Getränke gesponsert wurden, ins Gespräch kommen und möglicherweise Ideen entwickeln, wie dauerhafte Veränderungen geschaffen und über den Aktionstag hinaus tatsächlich Nachhaltigkeit ermöglicht werden kann.

Der World Cleanup Day startete erstmals im Jahr 2008 in Estland. Damals schlossen sich 50 000 Menschen zusammen, um das Land vom Müll zu befreien. Mittlerweile ist die weltweite Bewegung in mehr als 113 Ländern mit rund 20 Millionen „Cleanern“ (Aufräumern) aktiv.