Elend (sr) l Die Vorbereitungen für „Rocken am Brocken“ am kommenden Wochenende laufen auf Hochtouren. Das Festival, das den sonst so beschaulichen Harz-Ort Elend in ein Mekka für Musikbegeisterte aus ganz Deutschland verwandelt, feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Routine gibt es trotzdem nicht, versichert Stefanie Herzog. Sie ist für die Öffentlichkeitsarbeit der Festival-Organisatoren zuständig und freut sich auf einige Premieren bei der Jubiläumsauflage. „Zum ersten Mal kooperieren wir mit Harzdrenalin und bieten Wallrunning an“, kündigt sie an. Vielleicht seilt sich die Pressesprecherin selbst von einer Wand auf dem Gelände ab.

Auf jeden Fall möchte Stefanie Herzog die Lesungen und Workshops nicht verpassen, betont sie. So wird zum ersten Mal ein Kochkurs angeboten, bei dem die Teilnehmer lerenen, wie mit Kräutern aus dem Wald Speisen zubereitet werden. Im Fokus des Festivals vom 28. bis 31. Juli steht aber wie gewohnt die Musik: 34 Bands und 36 DJs wurden verpflichtet – unter anderem Sophie Hunger, Antilopen Gang und Die Nerven.