Feuerwehr

Sie werden die Osterwiecker Drehleiter in den Einsätzen steuern

Das neue Drehleiterfahrzeug ist jetzt schon seit mehr als drei Monaten in Osterwieck. Am 1. Oktober soll es in den Dienst gestellt werden. Warum hat das so lange gedauert?

Von Mario Heinicke 20.09.2022, 15:03
Das sind die Drehleitermannschaft und Wehrleiter nach einem weiteren Ausbildungstag mit dem Fahrzeug. Oben von links: Steven Markwart, Ortswehrleiter Marco Krenge und Michael Schneider. Unten von links: Olaf Chrost, Alexander Piehler, Henrik Roda und Uwe Büttner. Es fehlen Thomas Gille und Michael Patzak.
Das sind die Drehleitermannschaft und Wehrleiter nach einem weiteren Ausbildungstag mit dem Fahrzeug. Oben von links: Steven Markwart, Ortswehrleiter Marco Krenge und Michael Schneider. Unten von links: Olaf Chrost, Alexander Piehler, Henrik Roda und Uwe Büttner. Es fehlen Thomas Gille und Michael Patzak. Foto: Mario Heinicke

Osterwieck - Der Öffentlichkeit wurde die neue Drehleiter schon des Öfteren gezeigt. Zuletzt am Sonnabend in Rohrsheim bei der Einweihung des Feuerwehrhauses. Auch durch die Osterwiecker Altstadt ist das Fahrzeug schon gerollt. Aber nicht zum Präsentieren, sondern zum Lernen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.