Eilsdorf l Der durch die Avacon geplante Neubau einer 110-Kilovolt-Hochspannungsleitung von Wasserleben bis nach Dingelstedt sorgt für einige Unruhe unter den Anwohnern. Weil diese Trasse auch als eine Freileitung im Gespräch ist, gibt es Befürchtungen, dass eine solche Leitung die Landschaft von Huy und Bruch dauerhaft negativ verändern könnte.

„Wir stochern zur Zeit noch im Nebel“, hatte Huy-Bürgermeister Thomas Krüger (CDU) zum derzeitigen Stand der Planungen auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderates erklärt. Noch sei die Entscheidung der Verantwortlichen über den künftigen Verlauf der Trasse nicht gefallen. Und auch, ob die Leitung letztendlich in der Erde verschwinden oder als Freileitung gebaut werden soll, sei zur Zeit noch völlig offen.

Zwei Varianten im Gespräch

Zwei Varianten des Verlaufs sind zur Zeit im Gespräch. Eine südliche könnte aus Richtung Wasserleben südlich an Dardesheim vorbei in Richtung Dingelstedt führen. Ein anderer Vorschlag beschreibt den Verlauf zwischen Rohrsheim und dem Windpark Druiberg.

Interessiert haben die Mitglieder des Huy-Gemeinderates die Ausführungen des Bürgermeisters zur geplanten Trassenführung verfolgt, mit der die Avacon das vorhandene Hochspannungsnetz zu einem 110-Kilovolt-Harzring ausbauen will.

Stromausfälle beklagt

„Mit diesem Ring werden die ärgerlichen Stromausfälle der Vergangenheit angehören“, hatte Kommunalreferent Thomas Braumann von der Avacon versprochen. Immer wieder hatten sich Bürger aus Schlanstedt, Pabstorf oder Dingelstedt über Stromausfälle beklagt.

Nun allerdings befürchten die Bürger der Gemeinde Huy, dass sie mit der Entscheidung zum Trassenverlauf am Ende vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Auch der endgültige Standort für das neue Umspannwerk in Dingelstedt stehe zur Zeit noch nicht fest. „Wir möchten in die Entscheidung unbedingt mit einbezogen werden“, hatten die Mitglieder des Fördervereins „Zwischen Huy und Bruch“ auf ihrer jüngsten Sitzung gefordert und um ein dringendes Gespräch mit den Verantwortlichen gebeten.

„Dieses Treffen wird am Donnerstag, 12. April, um 19 Uhr im „Dorfkrug“ Eilenstedt im Rahmen der turnusmäßigen Vereinssitzung stattfinden“, teilte Thomas Krüger mit. Interessierte Bürger seien dazu willkommen.