Haldensleben l „Die 20 Jahre sieht man der Kulturfabrik nicht an. Aber hier haben schon sehr viele Veranstaltungen stattgefunden“, erklärt Astrid Seifert. Sie ist die Leiterin der städtischen Kulturabteilung. Für den Geburtstag am Sonnabend, 13. April, haben die Mitarbeiter der Kulturfabrik ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

„Der 12. April 1999 war der Eröffnungstag. Da der 13. April dieses Jahr ein Sonnabend ist, lag es nahe, diesen Termin zu nehmen“, führt Angelika Ermel als Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek aus. Doch das Jubiläum erinnere noch auf anderen Weise an die Anfangstage. „Zur Eröffnung hat es damals unter anderem eine Woche der Vereine gegeben. Diese Idee haben wir aufgegriffen“, so Angelika Ermel. Wie Astrid Seifert ausführt, sind bei der aktuellen Feier ebenfalls viele Ehrenamtliche sowie Vereine aus der Stadt und dem Landkreis mit dabei.

Die feierliche Eröffnung des Festes wird um 10 Uhr Haldenslebens stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler vornehmen. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Kreismusikschule Wolmirstedt/Haldensleben. Die Musiker präsentieren sich eine halbe Stunde später auch im Dachgeschoss der Kulturfabrik. Dort setzt eine Tanzvorführung der Einrichtung Kids & Co. ab 11 Uhr das Bühnenprogramm fort. Ab 13 Uhr ist eine Seniorentanzgruppe der Volkssolidarität an der Reihe. Um 13.30 Uhr tritt de Square-Dance-Gruppe Teufelsküchentänzer auf. Den Abschluss des Programms im Dachgeschoss bildet ab 14 Uhr ein Auftritt des Eine-Welt-Chores.

Zahlreiche Aktionen

Wie Angelika Ermel ausführt, wird es auch in jedem anderen Raum der Kulturfabrik mehrere Aktionen geben. Unter anderem biete das Turmtheater mit Kurzfilmen und einer Infotafel einen Ausflug in seine 13-jährige Geschichte an. Die Briefmarkenfreunde präsentieren eine Ausstellung. Der Verein Khepera lädt im Foyer zum Papierschöpfen ein. Der Verband Deutscher Falkner wird vor Ort sein, ebenso wie die Jugendherberge, die Rosenfreunde und der Verein „Ziergeflügel und Exoten“. Insgesamt beteiligen sich mehr als 30 Vereine und Privatpersonen an dem Programm.

„Bei der Eröffnung war es unser Ziel, ein Vereins- und Kommunikationszentrum zu sein. Als solches möchten wir uns beim Geburtstag auch präsentieren“, so Angelika Ermel. „Für jedes Alter und jedes Interesse ist etwas dabei. Ich hoffe, dass viele Lust haben, sich anzuschauen, was die Kulturfabrik und die Stadt zu bieten haben.“

Eine Übersicht aller Mitwirkenden ist auf www.haldensleben.de im Bereich „Kultur“ unter „Kulturfabrik“ und „Veranstaltungen“ zu finden.