Haldensleben l „Auch wenn uns in letzter Zeit schreckliche Nachrichten von Terroranschlägen bewegt haben, so hoffe ich doch, dass wieder etwas Normalität eintritt“, sagte Ingo Vogler, Leiter der Grundschule „Otto Boye“ und wünschte seinen über 200 Schülern und den Gästen viel Spaß beim achten Weihnachtsmarkt.

Wieder waren unter den Besuchern viele ehemalige Schüler mit ihren Familien in die Boye-Winterwelt gekommen, um die Weihnachtszeit einzuläuten. „Die Zeit der Liebe ist in 28 Tagen da. Das Christkind ist schon ziemlich nah. Die Akteure sind bereit, wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit“, verkündeten Anna Röhl und Josefine Strauch. Die beiden Mädchen riefen die Erst- und Zweitklässler auf die Bühne, die mit dem Lied „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“ das Programm eröffneten.

Mit der Geschichte vom „Angeschnirbelten Brunzeltaps“ erzählten die Kinder der Arbeitsgemeinschaft Theater von einem ungewöhnlichen Weihnachtswunsch. Mit dem spanischen Lied „Feliz Navidad“ verbreiteten die Kinder der dritten und vierten Klasse eine Vorfreude auf die Festtage. In Eigenregie hatten die Kinder der Klasse 2 b einen Tanz zum Lied „Mein Herz läuft Marathon“ von Helene Fischer einstudiert.

Bilder

Der Weihnachtsmarkt war der krönende Abschluss der beiden Projekttage, an denen nicht Mathematik und Deutsch gelernt wurde, sondern hölzerne Weihnachtskrippen, märchenhafte Figuren aus Gips und wunderschöne Kränze aus Tannengrün entstanden.

Mitten auf dem Hof flackerte ein wärmendes Lagerfeuer in einer großen Schüssel. Junge Instrumentalisten der Musikschule des Landkreises Börde zogen die Gäste mit weihnachtlichen Stücken in ihren Bann. Abgesandte des Nikolauses verteilten Geschenke.

Ein besonderes Dankeschön ging an Axel Keilwitz aus Süplingen, der die Weihnachtsbäume sponserte. Der Schulchef bedankte sich bei allen Eltern, Pädagogen, Sponsoren und Helfern.

Ein Lob ging auch an die „Wächter des Lichts“ vom Technischen Hilfswerk, die mit ihrer Technik Strom in die Buden sowie den Glühwein und den Kinderpunsch beim Weihnachtsmarkt zum Brodeln brachten.