Hohe Börde l Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Zustimmung zur Ernennung der neuen Gemeindewehrleitung gegeben. So konnte Bürgermeisterin Steffi Trittel gleich Axel Klitschke, Thomas Hillmer, Frank Keitel und Volker Kramer den Amtseid abnehmen und sie in das Ehrenbeamtenverhältnis für die Dauer von sechs Jahren berufen. Die Neuwahl war notwendig, weil die sechsjährige Amtszeit der bisherigen Wehrleitung jetzt abläuft.

Während der Wahlversammlung im September, zu der 90 von insgesamt 253 wahlberechtigten Feuerwehrkameraden erschienen waren, hatten sich die bisherigen stellvertretenden Gemeindewehrleiter Marcel Hartmann und Christian Dudek ebenfalls zur Wahl gestellt. Sie erhielten zu wenig Stimmen. Während der Gemeinderatssitzung galt aber auch ihnen der Dank der Bürgermeisterin für die geleistete Arbeit in den zurückliegenden sechs Jahren. „Es ist sicher nicht einfach, die Wehren bei der Stange zu halten“, sagte sie und erinnerte sich besonders an die „Auftritte“ der Kameraden, als sich die Höhenrettungsgruppe vom Rathaus abseilte oder die Drehleiter übergeben wurde. Die Feuerwehrleute seien aber auch da, wenn die Bürgermeisterin sich am Auto einen „Plattfuß“ fährt.

Axel Klitschke bleibt weiterhin Gemeindewehrleiter. Die Stellvertreter haben die Aufgaben wie bisher untereinander aufgeteilt. So ist Thomas Hillmer für die Technik verantwortlich. Volker Kramer kümmert sich um dem vorbeugenden Brandschutz und die Einsatzplanung, während Frank Keitel für die Aus- und Weiterbildung zuständig ist.