Hundisburg l In jedem Monat ein einzigartiges Konzert, das gibt es in den ersten Monaten des neuen Jahres auf Schloss Hundisburg. Mit dem Ensemble Horolog startet der Verein Kultur-Landschaft Haldensleben-Hundisburg in das neue Jahr. „There’s a garden in her face“ heißt es am 17. Januar um 17 Uhr im Eichsfelder Saal. Seit Jahren präsentiert das erste Konzert des neuen Jahres auf Schloss Hundisburg alte Musik. Englische und italienische Musik aus dem Barock bringen Veronika Burger, Sopran, Andreas Arend, Erzlaute, und Tilla Dotzler, Viola da Gamba, zu Gehör.

Einen Monat später, am 14. Februar, wird Felix Reuter zum Kabarettkonzert im Hauptsaal erwartet. Felix Reuter ist Pianist, Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer. Er lässt die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit allerlei Humor und Entertainment neu entstehen. Beschwingte Frühlingsmelodien aus Operette, Musical und Film werden am 10. April unter dem Motto „Es grünt so grün“ erklingen. Und das werden die Gäste sicher nicht nur im Konzert mit dem Ensemble „Giocoso“ feststellen, sondern auch bei einem Spaziergang im Barockgarten oder Landschaftspark. Vom Zauber der Petersburger Nächte berichten am 29. Mai Marina Kaljushny am Klavier und Michael Kaljushny mit der Klarinette.

Völlig klar, dass sich im Mai auch wieder die Schlossscheune mit Irish-Folk-Freunden füllen wird. Zur Irischen Nacht am 21. Mai werden Tone Fish, Clonmac Noise und Nobody Knows erwartet.

Theaterfreunde werden Cyrano de Bergerac am 2. Juli bei einem Gastspiel auf der Schlossterrasse kennenlernen können. Das Poetenpack präsentiert das gleichnamige Stück von Edmond Rostand im Sommertheater. Am 19. November kommt das Poetenpack noch einmal, dann aber mit der Komödie „Kunst“, die im Akademiesaal zu sehen sein wird.

Alljährlich wird auch das Rossini-Quartett gemeinsam mit weiteren Solisten nach Hundisburg eingeladen. Zum 12. Mal gehen die Musiker auf eine musikalisch-literarische Entdeckungsreise entlang der Straße der Romanik. Diese Veranstaltung ist für den 10. Juli gebucht.

Einen festen Platz im Kalender hat stets die Hundisburger SommerMusikAkademie. Sie bietet wieder verschiedenste Konzerte, und zwar vom 29. Juli bis 7. August. Die Wandelkonzerte stehen in diesem Jahr unter dem Motto 1050 Jahre Haldensleben. Beim besonderen Konzert können sich Musikfreunde auf ein Wiedersehen mit dem Ensemble „Sjaella“ freuen, das schon in der Schinkel-Simultan-Kirche gastierte und begeistert gefeiert wurde. In der Jazznacht wird Huggee Swing Stimmung in den Trockenschuppen der Ziegelei bringen. In der Alten Fabrik, in der bisher alljährlich Rolf-Dieter Arens ein Klavierkonzert gegeben hat, wird nun Johannes Klumpp Einsicht in die Arbeit des Dirigenten geben.

Neben diesen Veranstaltungen organisiert der Verein Kultur-Landschaft am 12. und 13. März den Frühlingsmarkt, am 1. und 2. Oktober die Obsttage sowie am 3. und 4. Dezember den Weihnachtsmarkt. Ein Höhepunkt ist zudem in jedem Jahr der Tag des offenen Denkmals. Er steht am 11. September unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“.

Hundisburg ist aber auch für viele weitere Höhepunkte gut, die andere Veranstalter ausrichten. Dazu gehören die Freiluftmesse Gartenträume vom 22. bis 24. April, das beliebte Oldtimertreffen auf dem Schlosshof am 5. Juli und das 29. Parksingen am 29. Juni.

Der 1050. Geburtstag von Haldensleben wird vom 3. bis 5. Juni im Landschaftspark Althaldensleben in städtischer Regie gefeiert. Der Imkerverein „Paul Koch“ kann zu den Tagen der Deutschen Imkerei am 2. und 3. Juli in der Schlossimkerei bereits seinen 115. Geburtstag begehen. Die asiatische Bewegungs- und Gesundheitslehre ist vom 4. bis 9. Juli in der Seminarwoche Meditation – Bewegung – Kampfkunst schon zum achten Mal Trumpf im Schloss und im Garten.

Das Internationale Clavierfestival findet in diesem Jahr nicht im ersten Halbjahr, sondern erst im zweiten statt. Osteuropa ist Thema der Konzertreihe, zu der Initiator Matthias Müller wieder internationale Künstler erwartet. Und Matthias Müller präsentiert auch die Hundisburger Herbstkonzert am 23. Oktober und 13. November.