Haldensleben l Beste Sportbedingungen, hochmotivierte Grundschüler und ein begeistertes Publikum – die Mischung beim dritten Team-Cup der Grundschulen, ausgerichtet von IFA Rotorion und dem Haldensleber Sportclub, war am Sonnabend perfekt. Neun Grundschulen waren mit ihren Teams an den Start gegangen, um in fünf Wettkämpfen möglichst viele Punkte für ihre Grundschule zu erreichen. Zu schlagen galt es die Sportskanonen der Otto-Boye-Grundschule, die ihren Sieg aus 2014 natürlich verteidigen wollten.

Nach einer gemeinsamen Erwärmung und der Eröffnung durch Unternehmenssprecherin Berit Lenze, die sich als Motivationsexpertin erwies, ging es an die einzelnen Stationen. 30-Meter-Sprint, Schlussweitsprung, Medizinballstoßen, ein Lauf über vier Runden sowie die große Abschlussstaffel galt es in den verschiedenen Altersklassen zu absolvieren. Auf den Zuschauerrängen wurde gejubelt, angefeuert und geklatscht, um die eigenen jungen Athleten zu Bestleistungen zu treiben. Und das half auch. Denn beispielsweise beim Lauf über vier Runden purzelten die Hallenbestzeiten reihenweise.

So gaben die Mädchen und Jungen der Grundschulen ihr Bestes, um den begehrten Wanderpokal für ihre Schule zu sichern. Zum Schluss wurde es denn auch bei den Platzierungen denkbar knapp. Zum Teil nur ein einziger Punkt trennten die Grundschulen. Doch am Ende kann es bekanntlich nur einen Sieger geben. Und der heißt in diesem Jahr: Grundschule „Gebrüder Alstein“. Die Jungen und Mädchen verwiesen den Pokalverteidiger „Otto Boye“ auf den zweiten Rang. Der Jubel der Alsteiner kannte am Ende keine Grenzen. Sie fielen sich in die Arme, sprangen aufgeregt herum, als klar war, dass die Boye-Sportler auf dem zweiten Platz landeten und nur noch das Siegertreppchen übrig blieb. Schulleiter Michael Blaschke, der mit seinen Jungen und Mädchen mitgefiebert hatte, war mächtig stolz: „Eine ganz tolle Leistung! Ich denke, dass das auch den Schwung für den Schulpreis gibt“, meinte er mit einem Augenzwinkern und blickte schon auf den Titel „sportlichste Grundschule des Landkreises“. Diesen Titel haben übrigens die Sportskanonen der Boye-Grundschule auch schon mehrfach errungen. Die Zutaten für ein sportliches Grundschul-Derby sind also auch nach dem IFA-Team-Cup weiter vorhanden.

Bilder

Mit dem Verlauf des Cups waren die Organisatoren zufrieden. HSC-Geschäftsführer Hartmut Baethge zog ein positives Resümee – und die gute Stimmung in der Halle über gute fünf Stunden unterstrich dies.