Hundisburg l Auch mit 90 Jahren ist der Hundisburger Männerchor „Brüderlichkeit“ kein bisschen leiser geworden. Das stellten die Sänger am Sonntag auf dem Festplatz im Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg eindrucksvoll unter Beweis. Mehr als 150 Zuhörer waren ihrer Einladung zum 30. Parksingen gefolgt.

Seit 1856 werde in Hundisburg gesungen, blickte „Brüderlichkeit“-Vorsitzender Christian Kalb auf die musikalische Geschichte des Haldensleber Ortsteils zurück. Ab 1893 hätte der Radloffsche Gesangverein regelmäßig Lieder angestimmt, bis er im Jahr 1927 mit der „Brüderlichkeit“ Konkurrenz bekam. „Hundisburger und Althaldensleber haben die ,Brüderlichkeit‘ als Arbeitergesangverein gegründet“, berichtete Kalb weiter.

Mit Günter Köpp hat der Männerchor seit seiner Gründung den fünften Chorleiter. Seit 30 Jahren schon dirigiert er die Sangesbrüder bei den Proben und Auftritten. Dafür wurde er am Sonntag auch ausgezeichnet und zudem Ehrenmitglied bei der „Brüderlichkeit“. „Eigentlich sollte er damals den Chor nur übergangsweise übernehmen“, erinnert sich Christian Kalb. Dass daraus nun drei Jahrzehnte geworden sind, freut den Vorsitzenden umso mehr. Allerdings könnte es auch Günter Köpps letztes Parksingen gewesen sein – im kommenden Jahr soll ein neuer Chorleiter den Männerchor übernehmen.

Bilder

Mit diesem Wechsel erhoffen sich die Sänger auch Verstärkung. „Ob wir die 100 erreichen, steht in den Sternen. Dafür müsste sich noch einiges tun“, so Christian Kalb. Neben Günter Köpp sind es noch 24 Aktive, die dem Chor die Treue halten. Dazu kommen noch zwei Ehrenmitglieder und fünf passive Mitglieder, die den Chor unterstützen.

Gemeinde unterstützt

Auf die Unterstützung von Seiten der Gemeinde kann der Chor aber weiterhin bauen. „Ich hoffe auf die 100 Jahre und danke euch für die 30 Jahre Parksingen“, überbringt Ortsbürgermeister Nico Schmidt die Glückwünsche der Ortschaft. Auch Vertreter der Hundisburger Angler, der Selbsthilfegruppe „Rückenfit“, der evangelischen Kirchengemeinde, vom Waldweg, der Feuerwehr und des Feuerwehrvereins machen ihre Aufwartung, überbringen Gratulationen und Geschenke.

Die Ständchen zum Geburtstag haben dann der Volkschor aus Süplingen, der Forstchor Flechtingen, der Gemischte Chor „Eintracht“ Bebertal, der Männergesangverein 1876 Letzlingen, der Männerchor Hödingen und die „Original Zackelberger“ aus Neuenhofe dabei.

Schlussendlich sind die beiden runden Geburtstage auch noch feucht-fröhlich gefeiert worden – doch vom Nieselregen ließen sich weder die Jubilare noch ihre Gäste beeindrucken.