Abitur

44 Gymnasiasten aus Weferlingen starten jetzt durch

Ein coronabedingt schwieriges Schuljahr haben 44 Abiturienten im Weferlinger Stein-Gymnasium mit dem Bestehen ihrer Prüfungen hinter sich gebracht. Nun gilt es, in eine hoffentlich unbeschwertere Studien- oder Lehrzeit zu blicken.

Von Carina Bosse
44 Abiturienten des Weferlinger Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums konnten am Mittwoch nach erfolgreichen Prüfungen eichenlaubbekränzt werden.
44 Abiturienten des Weferlinger Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums konnten am Mittwoch nach erfolgreichen Prüfungen eichenlaubbekränzt werden. Foto: Carina Bosse

Weferlingen - Die Eiche gilt spätestens seit Bismarcks Zeiten als Symbol der Stärke und Treue, ihr Eichenlaub steht für Ausdauer und Erfolg. Die Eichenlaubzeremonie als langjährige Tradition des Weferlinger Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums basiert auf diesen Eigenschaften und wird all jenen zuteil, die nach ihrer Schulzeit die Abiturprüfungen erfolgreich ablegen konnten.

In diesem schwierigen, jetzt zu Ende gehenden Schuljahr schafften 44 Gymnasiasten den erfolgreichen Abschluss. Sie wurden am Mittwoch in der Alten Turnhalle entsprechend bekränzt. Als Ansporn für das nächste Jahr sind es die Schüler des 11. Jahrganges, die den Absolventen die Eichenkränze frisch binden und aufsetzen.

Als legendären Jahrgang bezeichneten die Tutoren ihre Schüler vor allem wegen der Ein- und Beschränkungen zur Corona-Pandemie. Praktisch im Selbststudium sei es bis zum Abitur gegangen. Durchhaltevermögen, Lern- und Leistungswillen sowie viel Selbstdisziplin waren notwendig, um den Spagat zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling zu meistern. Trotz dieser schwierigen Bedingungen konnten die Abiturienten in den Prüfungen zeigen, was sie drauf haben.

Besondere Leistungen

Schulleiter Thomas Grießbach würdigte nicht nur die Anstrengungen und erbrachten Leistungen der Schüler, sondern er dankte insbesondere auch den Lehrern, die unter anderem mit Ausdauer, Strenge und großer Kraftanstrengung bei der Sache waren.

Symbolisch nannte er drei Charaktereigenschaften für die Abiturienten: Standhaftigkeit in den Jahren bis zum Abitur und in den schwierigen Prüfungen, Unsterblichkeit in Verbundenheit mit der Geschichte ihrer Schule (auf jeden Fall fotografisch an der Chronikwand der Schule) sowie Treue zur Heimat und zur schulischen Ausbildungsstätte.

Tutor Thomas Neuschulz hatte aus seiner 5. Klasse von damals einen Brief aufgehoben, aus dem er rückblickend auf die acht Schuljahre zur feierlichen Eichenlaubkranzübergabe vorlas. Darin hieß es von einem Schüler unter anderem, man könne jederzeit mit ihm reden, er sei lieb, passe auf, melde sich, verhalte sich ordentlich, kurz mache alles, wenn der Lehrer normal mit ihm reden würde. „Geht auf Leute zu, redet miteinander“, gab er den Absolventen 2021 mit auf den Weg.

Mit den Eichenlaubkränzen wurde den jungen Erwachsenen zunächst ein Kurzzeugnis ausgehändigt. Die feierliche Zeugnisübergabe findet am 3. Juli 2021 um 15.30 und 17.30 Uhr in zwei Durchgängen mit den Eltern in der Alten Turnhalle statt.