Haldensleben l Noch sieht es nicht ganz nach Frühling aus, aktive Radfahrer haben aber die Touren für das Jahr längst geplant. Zur Saisoneröffnung lädt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) am Sonntag, 8. April, ein. Am Bahnhof Haldensleben soll es um 10 Uhr losgehen. Nadine Oelze und Kai Behrends führen diese 25 Kilometer lange Tour in das Haldensleber Umland.

Nur wenige Tage später, nämlich am Sonnabend, 14. April, soll es ohne Fahrrad, also mit dem Zug zur Fahrradmesse Velo Berlin gehen. Neue Fahrradmodelle können dort getestet, Bekleidung und Zubehör zu Messepreisen gekauft werden. Geplant wird eine gemeinsame Bahnfahrt ab Haldensleben bis Berlin Tempelhof und zurück. Treff dafür ist 7.15 Uhr am Bahnhof Haldensleben. Anmeldungen sind erbeten bis zum 8. April. Nadine Oelze und Kai Behrends haben die Fahrt in Regie, Anmeldungen sind telefonisch möglich unter 0152/55 94 15 92 beziehungsweise per E-Mail an nadine.oelze@adfc-kvjl.de. Nadine Oelze und Kai Behrends übernehmen übrigens auf den meisten Touren die Führung.

Zu einer Sternfahrt ruft der ADFC Berlin auch in diesem Jahr wieder Radler im ganzen Land auf. Die Tour ab Haldensleben beginnt am Sonntag, 3. Juni, um 7.15 Uhr mit einer gemeinsamen Bahnfahrt. Die Radstrecke wird mit etwa 50 Kilometern angegeben. Da Wochenendticket und Fahrradtageskarte organisiert werden müssen, sollten sich alle Interessenten bis zum 1. Juni anmelden.

Sternfahrt

Ebenfalls eine Sternfahrt, wenn auch kleiner, wird für Sonnabend, 23. Juni, angekündigt. Ziel ist Burg mit der Landesgartenschau. Rund 60 Kilometer weit muss gestrampelt werden. In Haldensleben geht es um 10 Uhr auf dem Marktplatz los. Um 12.30 Uhr können sich Interessenten an der Domäne Wolmirstedt anschließen. Die Rückreise von Burg kann individuell mit der Bahn erfolgen.

Eine Zwei-Tages-Tour führt am 7. und 8. Juli zunächst zur Hansestadt Gardelegen, dann weiter nach Zichtau und am nächsten Tag durch den Drömling wieder zurück. Übernachtet wird im Familien- und Campingpark Zichtau. Am Sonnabend wird um 9 Uhr am Bahnhof Haldensleben gestartet. In Gardelegen ist eine Stadtführung und ausgiebige Mittagspause geplant, bevor weiter geradelt wird. Auf der Rücktour durch den Drömling wird in Pieplockenburg zur Mittagszeit gerastet. Für diese Tour ist eine schriftliche Anmeldung per E-Mail oder Formular aus der Info-Broschüre, die in vielen Einrichtungen ausliegt, erforderlich. Anmeldeschluss ist der 8. Juni. 120 Kilometer müssen an beiden Tagen zusammen bewältigt werden.

Auf dem Boderadweg werden gut trainierte Radfahrer am Sonntag, 12. August, Richtung Nienburg unterwegs sein. Unter der Leitung von Bernd Eggert und Kay Stiele-Trebbin wird um 10 Uhr am Bahnhof in Oschersleben gestartet. In Hadmersleben werden Radler aus Magdeburg und Burg dazukommen. Geradelt wird entlang der Bode bis zur Saalemündung. Etwa 70 Kilometer lang ist die Strecke. Die Rückfahrt kann mit der Bahn ab Calbe-Ost erfolgen.

Halt in Ummendorf

Das Bördemuseum Ummendorf soll am Sonnabend, 18. August, angesteuert werden. Dazu starten Radler um 9 Uhr am Bahnhof Haldensleben. Über Aller-Elbe- und Holunder-Radweg werden Hundisburg und die Hohe Börde passiert. Über Hakenstedt wird dann nach Ummendorf gefahren. Zurück geht es über Wefensleben und Erxleben. Auch diese Tour ist mit etwa 70 Kilometern angegeben.

Zum Kloster Jerichow können Interessenten am Sonnabend, 15. September, von Wolmirstedt aus aufbrechen. Am Bahnhof in Wolmirstedt wird um 9 Uhr in die Pedale getreten. Über Farsleben und Schricke, vorbei am Kaliwerk Zielitz geht es zum Elberadweg. In der Rogätzer Region stößt eine Gruppe aus Burg hinzu. Gemeinsam wird westelbisch bis zur Fähre Grieben/Ferchland geradelt. Nach dem Übersetzen geht es ostelbisch dann in Richtung Kloster Jerichow. Klostergarten und Museen können besichtigt werden. Zurück ist eine Route über Fischbeck, die Hansestadt Tangermünde und Demker geplant. Von hier aus kann der Zug genutzt werden.

Am Tag der Süßen Tour, am Sonnabend, 13. Oktober, können Radfahrer gemeinsam an der Mittellandhalle in Barleben zu einem Kurs, der durch die Hohe Börde führt, starten. Los geht es um 9 Uhr. Stationen auf dem Holunderradweg sind das Hopfenhaus in Groß Santersleben, eine Station der Landfrauen in Ochtmersleben und der Vierzeithof in Bebertal. Vom Bahnhof Haldensleben aus kann die Rückfahrt mit dem Zug angetreten werden.

Wer sich näher informieren will, kann dies im Internet unter www.adfc-kvjl.de tun. Per E-Mail ist das über kontakt@adfc-kvjl.de möglich. Außerdem liegen in vielen Einrichtungen Info-Broschüren aus.