Stationen der Süßen Tour im Landkreis Börde

A Radtour 9 Uhr ab Universitätsplatz Magdeburg nach Klein Wanzleben

B Radtour 9 Uhr ab Bahnhof Haldensleben zu Stationen der Süßen Tour ca. 60 Kilometer

1 Zuckerdorf Klein Wanzleben KWS SAAT SE Zuchtstation Führungen 10 bis 15 Uhr;

Zuckermuseum 10 – 16 Uhr;

Nordzucker AG Werksbesichtigung nur nach Anmeldung, 039209/45130;

Hotel und Restaurant Casino ab 11.30 Uhr;

Evangelische Zuckerkirche St. Johannis 9.15 Uhr Andacht, 16 – 17 Uhr Besichtigung

2 Langenweddingen, Villa Rucola „Vielfalt im Garten“ 11 – 17 Uhr

3 Osterweddingen Landhotel Schwarzer 11 – 14 Uhr

13 Klein Oschersleben Eisenbahnmuseum „Feldmann“ 11 – 18 Uhr

14 Oschersleben Matthias-Claudius-Haus Werkstatt für behinderte Menschen, offene Keramikwerkstatt 10 – 16 Uhr;

Hotel etropolis Motorsport Arena Führungen über die Rennstrecke mit Essen, Anmeldung 03949/920920

15 Neindorf Hohes Holz, geführte Wanderung, 10 Uhr, Anmeldung 03949/912205

16 Üplingen Stiftungsgut, Führungen durch Herrenhaus, Gutspark, Gutshof, Oktogonkirche 10.30, 13.30 und 15.30 Uhr

17 Ummendorf Börde-Museum Burg Ummendorf, 11 – 17 Uhr, Kurzführungen zu jeder vollen Stunde

18 Weferlingen Heimat- und Apothekenmuseum, Bibliothek, 11 – 17 Uhr, Ausstellung Saftgewinnung gestern und heute, Aussichtsturm geöffnet

19 Eimersleben Hofcafé Landmaschinenausstellung 14 – 18 Uhr

20 Bebertal Vier-Zeit-Hof, Hofmarkt 14 – 18 Uhr

21 Hundisburg Technisches Denkmal Ziegelei Hundisburg Führungen, Feldbahnfahrten 14 – 17 Uhr;

Barockschloss, Führung durch Schlossanlage 14 Uhr

22 Haldensleben Bahnhof Wobau Bahnhof Center 10 – 14 Uhr, Bahnhofsfest, Modelleisenbahn, Kindertheater, Hüpfburg;

Waldhotel und Restaurant „Alte Ziegelei“ ab 11 Uhr

23 Satuelle Museumsscheune Gut Detzel historische Landtechnik-Ausstellung ab 12 Uhr

24 Zielitz Kalimandscharo Bergtour mit Erläuterungen, 10 und 14 Uhr

25 Groß Santersleben Hopfen-Infohaus, Hopfenmusem 10 – 15 Uhr

26 Ochtmersleben Heimatstube Ausstellung zum Zuckerübenort, 10 – 14 Uhr;

Bauernhof, An der Tränke 7, Herstellung von Zuckerrübensirup wie zu Großmutters Zeiten 11 – 16 Uhr

27 Druxberge Eiscafé und Pizzeria Nymphenhof, ab 11 Uhr

28 Niederndodeleben Holunder-Kontor, „Süß, süffig, selbstgemacht“ Verkostung von Holunderlikör 14 – 18 Uhr

Alle Infos zum Süßen Tag und das Stempelblatt für Kinder unter www.elbe-boerde-heide.de

Haldensleben l In der Magdeburger Börde wächst seit 165 Jahren das „Weiße Gold der Börde“, die Zuckerrübe. Mit einem speziellen touristischen Angebot, der „Süßen Tour“, können Interessenten die Geschichte der Zuckergewinnung erkunden, die Rübenverarbeitung heute kennen lernen, die regionaltypische Küche und die heimischen Produkte verkosten, erläutert Irene Mihlan, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Elbe-Börde-Heide.

Da es in Produktionsstätten und kleineren Museen keine generellen Öffnungszeiten gibt, veranstaltet der Tourismusverband gemeinsam mit vielen Partnern am Sonnabend einen „Tag der Süßen Tour“, an dem sich Anbieter aus allen Teilen der Region mit Angeboten rund um das Thema Zucker und regionale Produkte beteiligen. Und das bereits zum achten Mal in Folge. Der Erlebnistag umfasst 40 Angebote in 28 Orten. Mehr als die Hälfte davon ist im Landkreis Börde angesiedelt, wie der Info-Kasten belegt.

Werksbesichtigungen sind gefragt

Sehr gefragt sind Werksbesichtigungen in der Zuckerfabrik sowie der KWS Saatzucht im Zuckerdorf Klein Wanzleben und bei der Spirituosen-Firma Abtshof in Magdeburg. Informative Vorträge verschiedenster Art, so zum Thema „Honig – Süßes ohne Ende“ im Magdeburger Zoo oder der „kleinen Zuckerkunde“ im Landhotel Schwarzer Adler in Osterweddingen versprechen ebenso viel Wissenswertes wie eine Wanderung mit dem Förster durch das Hohe Holz bei Neindorf oder die Führung über die Rennstrecke der Motorsport Arena Oschersleben.

Thematische Führungsangebote rund um die regionale Geschichte gibt es im Stiftungsgut Üplingen sowie auf Schloss Hundisburg. Die Herstellung von Leckereien aus regionalem Anbau können die Besucher im Bördemuseum in Ummendorf, auf dem Bauernhof der Landfrauen in Ochtmersleben, in der Museumsscheune Gut Detzel und im Holunderkontor Niederndodeleben erleben. Einen Blick von oben auf die Weite der Landschaft ermöglichen die Turmbesteigung des „Grauen Harm“ in Weferlingen und die Besteigung des „Kalimandscharo“ in Zielitz. Große und kleine Eisenbahnfreunde sollten sich die Modellbahnausstellung im Eisenbahnmuseum Hadmersleben und die Feldbahnfahrten in der Ziegelei Hundisburg vormerken.

Spezielle Angebote für Kinder gibt es beim Bahnhofsfest in Haldensleben, im Stiftungsgut Üplingen und im Bördemuseum in Ummendorf. Alle kleinen Besucher erhalten anhand eines speziellen Stempelblattes an der dritten besuchten Station eine kleine Überraschung.

Viele gastronomische Angebote runden den Aktionstag ab. Für alle die, die das Auto mal stehen lassen möchten, gibt es zwei unterschiedliche geführte ADFC-Radtouren ab/an Magdeburg beziehungsweise Haldensleben. Für einige Angebote sind unbedingt Anmeldungen erforderlich.