Haldensleben l Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Börde ist im November minimal gesunken. 4660 Frauen und Männer waren ohne festen Job. Im Vergleich zum Oktober waren das 21 Arbeitslose weniger. Die Quote bleibt bei 5,0 Prozent.

„Im November zeigen sich erste saisontypische Winteranzeichen. Es finden weniger Menschen einen neuen Job. Der Arbeitsmarkt zeigt sich aber stabil, so dass die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken ist“, erklärt Matthias Kaschte, Chef der Magdeburger Agentur für Arbeit, die neben der Landshauptstadt und dem Jerichower Land auch für den Landkreis Börde zuständig ist. Die Meldung freier Stellen in witterungsabhängigen Branchen, wie im Baugewerbe oder der Land- und Forstwirtschaft hätten jahreszeitbedingt abgenommen, so Kaschte weiter.

Mit seiner Arbeitslosenquote von 5,0 Prozent steht der Landkreis Börde im Landesvergleich hervorragend da, liegt die Quote von ganz Sachsen-Anhalt doch bei 7,0 Prozent. Unterschiede gibt es weiterhin zwischen den vier Geschäftsstellen in der Börde. Während die Arbeitslosenquoten in Wanzleben ( 4,5 Prozent), Haldensleben (4,3 Prozent) und Wolmirstedt (4,0 Prozent) außergewöhnlich niedrig sind, fällt Oschersleben etwas aus der Reihe. Hier waren im November 7,9 Prozent der Menschen ohne eine geregelte Arbeit.