Calvörde l Ist die Verbandsgemeinde Flechtingen wehrlos? „Natürlich nicht!“, betont Andreas Wolter, als er gerade das Steuer von „Alfred“, einem Sportboot lenkt. Brandinspektor Wolter ist nicht nur Leiter der Feuerwehr der Verbandsgemeinde, sondern auch Chef der Calvörder Ortsfeuerwehr. „Selbst wenn – wie heute – die gesamte Wehrleitung nicht im Einsatz sein kann, haben wir alles geregelt. Es sind genügend Feuerwehrleute da, um bei einem möglichen Einsatz sofort ausrücken zu können“, erklärt Wolter. „Auch für die Führung und Einsatzleitung sind immer Kameraden da, denen wir vertrauen können. Deshalb genießen wir ganz entspannt diesen Ausflug“, ergänzt Maik Wellmann, der als stellvertretender Gemeindewehrleiter für die Technik verantwortlich ist. Bei einem Besuch des Sportboothafens hatte Wellmann die Idee zu diesem besonderen Bootsausflug.

„Einen Termin zu finden, war nicht einfach“, gesteht Wolter. Er bedauert, dass Gemeindejugendwart Benny Wöhlbier und Antje Jacobs, Ordnungsamtsleiterin der Verbandsgemeinde, nicht dabei sind.

Vom Calvörder Hafen aus geht es auf dem Mittellandkanal in Richtung Haldensleben. Vom Wasser aus haben die Feuerwehrmänner mal eine ganz andere Perspektive auf das Firmengelände von der Baro Lagerhaus GmbH. „Das ist ein ganz neuer Anblick“, sagt Thomas Kirstein, der als stellvertretender Gemeindewehrleiter für den vorbeugenden Brandschutz verantwortlich ist. So gleich überlegen seine Kameraden, wie sie feuerwehrtechnisch bei einem Brand vorgehen würden. „Aber was ist eigentlich, wenn mal so ein Binnenschiff brennt?“, fragt Kirstein. „Eine Übung auf so einem Schiff könnte Abhilfe schaffen“, schlägt Frank Alvermann, der als stellvertretender Gemeindewehrleiter für die Ausbildung zuständig ist, vor.

Bilder

Frachterbesichtigung

„Die Besichtigung eines Frachters, um sich ein Bild zu machen, wäre nicht verkehrt“, blickt Wolter voraus und schlägt vor, dies in Verbindung mit der Wasserschutzpolizei zu machen.

Auf die Wasserpolizei treffen die Feuerwehrmänner nämlich bei einem Zwischenstopp in Haldensleben. Auf der Rücktour testet Wolter, ob seine Kameraden noch alle Feuerwehrknoten beherrschen. Bootsführer Ulrich Ueckert holt Sticke für den Test. „Seile kann man auf einem Boot nie genug haben. Es gibt viele Knoten, die auch in der Schifffahrt angewendet werden“, sagt der Bootsführer. „Stellt euch vor, ihr müsst einem jungen angehenden Feuerwehrmann einen Knoten erklären und ihm beschreiben, warum der Knoten genau so sein muss“, motiviert Wolter die Crew.

Lobende Worte gibt es für Frauke Ueckert, die nicht nur als Sachbearbeiterin für Feuerwehren in der Verbandsgemeinde vom Fach ist, sondern die Männer an Bord mit Köstlichkeiten versorgt. „Frauke ist zu uns wie eine Mutter“, schwärmt Wellmann. „Wir haben bei der lustigen Tour auch viele Ideen für die Arbeit in der Feuerwehr gewonnen“, zogen die Feuerwehrleute Bilanz.