Weferlingen l Die Bilder für die neue Sonderausstellung im Weferlinger Heimat- und Apothekenmuseum hängen. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 19. August, um 14 Uhr. Museum und Aussichtsturm Grauer Harm sind dann wieder bis 16 Uhr geöffnet. Der Bürgerverein bereitet Kaffee und Kuchen vor. Auch die Ausstellung über Max Peiffer Watenphul in der St.-Lamberti-Kirche bleibt während dieser Zeit wie üblich geöffnet.

Die neue Ausstellung im Heimat- und Apothekenmuseum bietet eine ungewöhnliche Breite, was die Maler betrifft, denn für diese Bilderschau mit Weferlinger Motiven wurde aufgehängt, was das Archiv zu bieten hatte. In einigen Fällen ist der Maler nicht namentlich bekannt. Aber auch bei den Bildern, die mit Namen versehen sind, ist über die Maler nichts bekannt. Vielleicht wissen Besucher der Ausstellung mehr über die Künstler, hoffen die Organisatoren auf angeregte Gespräche zur Vernissage.

Die meisten Bilder sind Leihgaben

Zu den ältesten Bildern gehört eins, das in der Zeit von 1720 bis 1750 entstanden ist, von dem aber der Maler nicht bekannt ist. Die jüngsten Bilder sind in den 1970er Jahren entstanden, gemalt von Friedrich Schwandt. Von ihm hängt sogar in der ständigen Ausstellung ein Bild auf Holz im Eingangsbereich des Museums.

Eine Etage höher gibt es nun eine größere Auswahl seiner Werke. Dabei wird auch deutlich, dass Friedrich Schwandt viele verschiedene Malstile angewandt hat. Und die meisten dieser Bilder sind Leihgaben.

Turmtreppenlauf am 26. August

Am Wochenende ist der Bürgerverein aber noch mehr im Einsatz. Er ist mit einer Mannschaft beim Sportfest des MTV vertreten. Und eine Abordnung der Markgrafenfamilie sowie die amtierende Kirschkönigin Judy nahmen gestern Abend schon an der Eröffnung des Sportfestes „Weferlingen bewegt sich“ teil.

Der Bürgerverein plant auch schon weiter, denn eine Woche später, am Sonntag, 26. August, startet der 2. Weferlinger Turmtreppenlauf. Dabei geht es darum, wer am schnellsten die 149 Stufen im Grauen Hermann bewältigt. Anmeldungen zur Teilnahme sind noch bis zum 24. August über die Homepage des Vereins oder auch in der Bibliothek und Tourist-Information möglich. Zum Sport gibt es Würstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen. Und für den nächsten großen Höhepunkt für den Ort, den Tag des offenen Denkmals am 9. September laufen ebenfalls die Vorbereitungen.