EIL

Stadtentwicklung

Ausstellung: Wie sich Haldensleben in 30 Jahren verändert hat

30 Jahre Stadtsanierung ist das Thema einer neuen Ausstellung in der Kulturfabrik in Haldensleben. Vorher-Nachher-Bilder zeigen die Entwicklung der Kreisstadt. Doch damit ist es nicht getan - denn Bürgermeister und Bauamtsleiter haben weiterhin große Pläne für Haldensleben.

Von Kaya Krahn 17.07.2022, 17:30
Bauamtsleiter Holger Waldmann   (l.) und Bürgermeister Bernhard Hieber (SPD) schauen sich  Ausstellungseröffnung „30 Jahre Stadtsanierung“ in der Kulturfabrik in Haldensleben an.
Bauamtsleiter Holger Waldmann (l.) und Bürgermeister Bernhard Hieber (SPD) schauen sich Ausstellungseröffnung „30 Jahre Stadtsanierung“ in der Kulturfabrik in Haldensleben an. Foto: Kaya Krahn

Haldensleben - Wie sah es vor 30 Jahren auf dem Markt aus? Was wird aus dem Ratsfischerhaus? Und war der Aborterker schon immer an der Stelle am Bülstringer Tor? All diese Fragen werden auf der am Freitag, 15. Juli 2022, eröffneten Ausstellung zu 30 Jahren Stadtsanierung in Haldensleben beantwortet. „Wir haben die Innenstadt so gestaltet, inklusive der Kulturfabrik, wo wir heute stehen. Es ist eine Erfolgsgeschichte“, sagt Holger Waldmann, Bauamtsleiter der Stadt Haldensleben, der die Sanierung und die dazugehörige Ausstellung maßgeblich mit begleitet hat.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.