Wedringen l Der Neubau der Wedringer Feuerwehr steht bereits, doch noch ist das Gerätehaus nicht ganz fertig. Trotzdem können die Kameraden in der kommenden Woche, 14. September, das geplante Fest zum 90-jährigen Bestehen am neuen Standort veranstalten.

Laut Sven Brack, Bauamtsleiter der Stadt, werden die Innenarbeiten in dem Neubau derzeit fertiggestellt. Derzeit werden noch die Hausanschlüsse wie Strom und Wasser verlegt. Außerdem fehlt das Tor, das bisher noch mit Brettern verschlossen ist. Dieses soll laut Brack bis Ende Oktober eingebaut werden.

Kostensteigerung zeichnet sich ab

Dann ist das Gerätehaus von innen fit, es fehlen die Außenanlagen. Diese Bauarbeiten können erst Ende des Jahres begonnen werden. Wie die Stadt mitteilt sollte dies etwa vier Wochen dauern, wenn kein Frost die Bauarbeiten stilllegt. In der Vergangenheit hatte die Stadt den August als Zeitpunkt der Fertigstellung der kompletten Arbeiten genannt.

Rund 660.000 Euro wurden vor dem Baustart geplant, die die Stadt ohne Fördermittel stemmt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, zeichnet sich jedoch eine Kostensteigerung um zehn Prozent ab. Dies liege jedoch weniger an der Bauzeit als vielmehr an der allgemeinen Preisentwicklung auf dem Bausektor in der vergangenen Zeit.

Jubiläum wird trotzdem gefeiert

Obwohl die Kameraden mitsamt Technik noch nicht in das neue Gebäude umziehen können, feiern sie das 90-jährige Jubiläum der Ortswehr trotzdem im neuen Domizil. Dafür wird die Stadt eine provisorische Durchfahrt von etwa drei Metern Breite entlang des Nordgiebels des neuen Gebäudes errichten.

Der Ortschaftsrat und die Ortswehr laden im Zuge des Jubiläums für Sonnabend, 14. September, zu einem Dorffest für alle Einwohner und Gäste ein. Der Startschuss fällt um 10 Uhr. Dann wird das Fest mit einem Schlachtefrühstück eröffnet. Um 12 Uhr wird es sportlich, denn dann beginnen die zweiten Wedringer Dorfmeisterschaften. Es wird um Wanderpokale sowie einen Getränkegutschein gekämpft. Pro Team können drei Personen an den Start gehen. Sportler können sich noch bis zum 9. September bei Ortsbürgermeister André Wiklinksi oder Steven Berg anmelden. Bei ihnen können auch die vier Disziplinen erfragt werden, in denen gekämpft wird.

Kaffeetrinken und Disko

Zum Kaffeetrinken wird Kuchen und Kaffee serviert. Wer backen kann und möchte, meldet sich ebenfalls bis zum 9. September an. Die Ansprechpartnerinnen sind Karen Lobenstein und Kerstin Voitus.

Das Fest klingt ab 19 Uhr mit einer Disco aus. Um 19.30 Uhr folgt noch die Siegerehrung für die Dorfmeisterschaften.