Hohe Börde (dpa) l Ein Autofahrer mit fast 3,4 Promille Atemalkoholwert ist am Mittwochvormittag von der Polizei kontrolliert worden. Zuvor hatte sich das Personal einer Tankstelle in Hohe Börde geweigert, dem Mann Alkohol zu verkaufen, weil dieser bereits stark betrunken gewesen sei, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Dem 60-Jährigen sei außerdem gesagt worden, dass er sich in seinem Zustand nicht hinter das Steuer setzen dürfe. "Der Mann ignorierte die Ratschläge und fuhr mit seinem Fahrzeug davon", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Beamten fanden ihn anschließend schlafend in seinem Auto vor seiner Garage.