Impfpflicht

Bördekreis plant Spielraum bei einrichtungsbezogener Impfpflicht

Im digitalen Kreistag stand das Thema Impfpflicht auf der Tagesordnung. Der Landrat hat deutlich gemacht: Er will die Gesundheitsversorgung nicht gefährden. Solange niemand ein Betretungsverbot vom Kreis bekäme, könne er oder sie weiterarbeiten. Auch ungeimpft.

Von Kaya Krahn Aktualisiert: 16.02.2022, 18:14
Kreisverwaltung hofft auf neue Signale vom Bund zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht.
Kreisverwaltung hofft auf neue Signale vom Bund zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Symbolfoto: dpa

Haldensleben - Es ist unruhig während der Online-Sitzung des Kreistags vergangene Woche. Bei manchen Teilnehmern hängt die Internetverbindung, andere sind nur leise zu verstehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann es dann aber schließlich doch losgehen. Ein prominentes Thema: Die einrichtungsbezogene Impfpflicht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.