Haldensleben l Festliche Stimmung in der Aula der Grundschule „Gebrüder Alstein“. Feierlich erheben sich die Erwachsenen von ihren Sitzen, während die Abc-Schützen den Raum betreten. Auf der Bühne singen Zweitklässler „Wir haben euch schon erwartet, und jetzt seid ihr da. Wunderbar.“

Insgesamt 37 Mädchen und Jungen haben am Sonnabend den Schritt in ihr Schulanfänger-Dasein gewagt. Als „flinke Igel“ und „schnelle“ Hasen“ besuchen sie nun die Alstein-Schule. Dabei erfolgte die Feier in zwei Durchgängen. Zuerst waren die „flinken Igel“ an der Reihe. Für musikalische Untermalung sorgten unter anderem Leonie Blaschke und Hermine Möritz an Blockflöte und Klarinette. Beide besuchen das Gymnasium, kehrten für die Feier aber an ihre alte Grundschule zurück. Darüber hinaus spielten Lucy Blaschke und Angelina Ferge am Klavier sowie Emil Möritz an der Klarinette.

Theater und Schulrundgang

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Michael Blaschke führten die Zweitklässler ein Theaterstück auf. Dabei ging es um den kleinen Maxi. Er liegt nachts wach, weil er Angst vor seinem ersten Schultag hat. Dann aber lernt er den Tornister-Troll und dessen Geschwister kennen. Die nehmen ihm alle Sorgen. Sie geben ihm einen Woll-Troll mit auf den Weg – ebenso wie das Motto „Ich bin wie ich bin – und ich kriege das hin“. Anschließend bekamen alle Erstklässler ebenfalls einen Woll-Troll sowie eine Sonnenblume überreicht. Während sie ihre Klassenräume erkundeten, genossen die Eltern weiterhin das Festprogramm.

Bilder

Auch an den anderen Schulen gab es am Sonnabend Feiern. Wie die Stadt mitteilt, gibt es an der Grundschule „Otto Boye“ dieses Jahr 62 Abc-Schützen, an der Schule „Erich Kästner“ seien es 58. Die Johanne-Nathusius-Schule begrüßte acht Kinder. An der Ohre-Schule gibt es vier Schulanfänger. Dort findet die Feier heute statt.

Gottesdienst und Spende

Eine Besonderheit hatte die St.-Hildegard-Schule zu bieten. Die Einschulung der 19 Kinder begann mit einem Gottesdienst in der Simultan-Kirche. Er wurde vom evangelischen Pfarrer Jens Schmiedchen und seinem katholischen Kollegen Winfried Runge gehalten. Die Kollekte in Höhe von 412,67 Euro überreichte Schulleiterin Sandra Lehmann an Pfarrer Dieter Kerntopf aus Colbitz. Das Geld fließt nach das Tansania. Dort kommt es der Itamba Secondary School zugute. Mit dieser unterhält der Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt eine Partnerschaft.