Uthmöden l „Düsseldorf ist ausgefallen, in Uthmöden lass‘mers richtig knallen.“ Unter diesem Motto sind am Sonnabend zahlreiche Karnevals-Wagen durch die Straßen des Haldensleber Ortsteils gezogen. Egal, ob Trecker, Rasenmäher, Unimog, Schwalbe, Roller, Fahrrad oder von Pferden gezogen. Dabei waren der Kreativität der Karnevalisten keine Grenzen gesetzt.

Halbes Dorf auf den Beinen

Unter Federführung des Uthmödener Traditions- und Heimatvereins UthTra hatten sich die Teilnehmer eine Menge einfallen lassen. So stach die „MS Angie“ unter dem Motto „Wir retten alles“ in See, wurde ein zünftiges Oktoberfest vom Radlader durch den Ort gezogen und von Funkenmariechen begleitet. Am besten auf den Punkt gebracht hat es aber wohl der Mottowagen „Fasching in Uthmöden ist wie Ostern und Weihnachten auf einem Tag“, auf dem Osterhase und Weihnachtsmann Süßes und Hochprozentiges an das Publikum verteilten.

Das halbe Dorf war auf den Beinen und säumte die Straßen. Während die Kinder sich haufenweise Kamelle in ihre Taschen steckten, feierten die Eltern am Straßenrand. Für die Sicherheit sorgte derweil ein „echter Vopo“ auf seiner Schwalbe, der den Straßenverkehr geduldig am Umzug vorbei leitete.

Bilder