Calvörde l An der Ohre bei Calvörde (Landkreis Börde) hat der Sturm Sabine am Montagvormittag eine etwa 30 Meter hohe Pappel entwurzelt. Der Baum stürzte auf eine Zufahrtsstraße und riss eine Telefonleitung mit. Damit war der Weg für die Anwohner versperrt. Unter anderem konnten auch Pflegedienste nicht mehr an ihr Ziel. Umgehend rückte die Feuerwehr aus.

Nach Angaben des Einsatzleiters Andreas Wolter war es allein in der Verwaltungsgemeinschaft Flechtingen der 12. Einsatz seit Sonntagabend 18 Uhr: „Unsere Hauptaufgabe ist es, umgestürzte Bäume von der Fahrbahn zu räumen. Im Rahmen der Sturmwarnung wurde bei uns der Ausnahmezustand ausgelöst. Verletzt wurde bisher niemand. Aber die Einsätze bei diesen Sturmböen sind auch heute noch sehr gefährlich. Wir müssen alle Bäume im Auge behalten."