Calvörde l Eine Fohlenschau ist eine Sternstunde für Pferdefreunde. Die Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Calvörde lockt Besucher aus der Region in das Waldstadion im Calvörder Grieps. Züchter stellen den Nachwuchs ihrer Shetland Ponys, Reitponys, Lewitzer, Pintos, Welsh Ponys, Kaltblüter und ihrer Deutschen Sportpferde vor.

Zuchtverein ist Ausrichter

Eine Fachjury, die aus den Richtern Ingo Nörenberg, Zuchtleiter des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt und Karl-Ernst Jung besteht, beurteilt die Pferde. Sie bewerten nicht nur die Statur der Fohlen, sondern auch die Bewegung. Die Jungtiere werden an der Seite ihrer jeweiligen Mutter in den Ring geführt. Nur die besten Exemplare werden zur Eliteschau – dem Championat am kommenden Sonnabend, 14. Juli, in Neustadt/Dosse eingeladen.

Die Besucher bewundern Stuten und Fohlen aus Ställen in Born, Gardelegen, Weferlingen, Rätzlingen, Lössewitz, Dannefeld, Uthmöden, Schackensleben und Calvörde sowie auch Tiere von weit gereisten Züchtern aus Bergen/Dumme, Badersleben, Genthin, Biederitz, Dorsten und Velpke-Meinkot. Die Züchter und ihre Helfer geben sich sichtlich Mühe und strengen sich an, ihre Pferde für das Fachpublikum zurecht zu machen und vor dem Richtertisch so zu präsentieren, dass die Stärken ihrer Tiere auch voll zur Geltung kommen.

Bilder

Zwei fachkundige Richter vor Ort

Dabei wird besonderer Wert auf die Ausprägung der Bewegung und die Harmonie gelegt. Am Ende gibt es die erhofften guten Noten für das Shetlandpony Isabell vom Schäferberg. Die Fuchsschnecke gehört Renate und Klaus Walther aus Weferlingen. Die zweitbeste Wertung bekommt Disharayas Sunshine. Dieses Pinto-Stutfohlen stammt aus dem Stall von Simone Seide aus Born. Den dritten Platz belegt Netty aus dem Wendland aus der Zucht von Kerstin Grönwald aus Bergen/Dumme. Dicht gefolgt von Coolstep Delera, dem Pony von Conny Stegert aus Gardelegen.

Aus der Zucht von Dana Schneider aus Bergen stammt das schönste Welsh Pony B. Zum schönsten Deutschen Reitpony küren die Richter Mocca. Der Dunkelfuchs erblickte im Stall von Nicole und Uwe Sturm in Genthin das Licht der Welt. Auf den zweiten Platz folgte das Fohlen der Familie Schulz aus Klötze und das Stutfohlen von Sigrid Beschnidt aus Schackensleben.

Auswahl für Championat

Den Titel „Schönstes Hengstfohlen“ bekommt der junge Vierbeiner von Marcel Bethge aus Calvörde. Er präsentiert sein Deutsches-Sportpferd-Fohlen und bekommt dafür den ersten Platz. Und auch das Hengstfohlen von Siegfried Partes aus Uthmöden überzeugt die Richter und bekommt die zweitbeste Bewertung. Bei den Stutfohlen gewinnt Züchterin Valeie Huck aus Dorsten mit seiner Source of Energy. Das Stutfohlen aus dem Stall von Ulrich Schütte aus Kathendorf ist das zweitplatzierte Tier in der Wertung.

Auf den dritten Platz kommt das Fuchsstutfohlen von Hans-Joachim Pätz aus Rätzlingen. Hans-Hartwig Rötz aus Dannefeld führt sein Stutfohlen vor und kommt auf den vierten Platz. Als einziges der schwergewichtigen Kaltblüter kann das Publikum das Rheinisch-Deutsche Kaltblut-Fohlen „Aida vom Ohrestrand“ aus dem Stall von Hansjoachim Schumann in Calvörde bewundern.

Hans-Joachim Pätz, Vorsitzender des Pferdezuchtvereins Calvörde, zeigt sich zufrieden: „Es waren heute einige gute Fohlen zu sehen. Die Schau hat in Calvörde Tradition, die wir natürlich aufrecht erhalten wollen.“ Die Prämienfohlen von Valerie Huck, Ulrich Schütte und Hans-Joachim Pätz haben sich für das Fohlen- und Stutenchampionat in Neustadt-Dosse qualifiziert. Pätz bedankt sich bei den vielen Helfern. „Ohne diese Ehrenamtlichen wäre so eine Schau nicht möglich“, weiß der Vorsitzende nur zu gut.