Haldensleben l Einen festen Verbund für die Händler in der Haldensleber Innenstadt wünscht sich Kathrein Schätzing schon lange. Nun scheint die Geschäftsfrau am Ziel: Beim jüngsten Händlertreffen am Montag hätten sich die Anwesenden darauf geeinigt, den Haldensleber Verein „Wir für euch“ wiederzubeleben, erzählt sie. Auf einer Zusammenkunft am 1. Februar wolle sich der Verein nun neu aufstellen.

Es habe in der Vergangenheit immer wieder organisatorische Pobleme gegeben, wenn die Händler Veranstaltungen und Aktionen in der Innenstadt auf die Beine stellen wollten. Diese könnten nun mit der Vereinsarbeit umgangen werden, eine größere Planungssicherheit wäre damit gegeben, so Kathrein Schätzing weiter.

Mitstreiter werden gesucht

Auch wenn die Vereinsarbeit seit einiger Zeit ruht, der Name sei nach wie vor Programm, meint Alex Müller vom Verein. „,Wir für euch‘ steht für Unterstützung. Die braucht auch die Innenstadt“, ist er überzeugt und froh darüber, dass eine neue Mannschaft die Arbeit nun weiterführen möchte.

Dafür werden aber noch mehr Mitstreiter gesucht. „Es soll kein reiner Händlerverein sein“, unterstreicht Kathrein Schätzing. „Auch wenn die Belebung der Innenstadt unser Hauptaugenmerk sein wird – wem Haldensleben generell am Herzen liegt, der ist gern im Verein gesehen. Wir wollen alle an einem Strang ziehen“, betont sie, dass der Verein jedem offen stehe, der sich für die Innenstadt engagieren möchte.

Zweiter Streetfoodmarkt geplant

Auf drei Hauptveranstaltungen hätten sich die Händler bei ihrer ersten Zusammenkunft im neuen Jahr bereits verständigt. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr soll es auch 2018 wieder einen Streetfoodmarkt auf dem Postplatz geben. Als Termin dafür ist das Wochenende vor Ostern, der 24. und 24. März, gesetzt. Darüber hinaus planen die Händler für den 21. September wieder eine Weinmeile. Als Jahresabschluss wollen sie erneut zum Sternschnüppchenmarkt am 19. Dezember einladen.

„Es gibt also viel zu tun“, weiß Kathrein Schätzing um die anstehenden Arbeiten. Damit die Vorhaben auch gelingen, sollen sich innerhalb des Vereins drei Arbeitsgruppen bilden – für jede Veranstaltung eine. Weiterhin setzt Kathrein Schätzing auf die gute Zusammenarbeit von Händlern und Stadtverwaltung, die in der Vergangenheit Früchte getragen habe.