Haldensleben l Weltkindertag und Begegnungsfest auf dem Süplinger Berg in Haldensleben, Fußballturnier des BFZ und Musikfestival des Vereins Katharina in Wolmirstedt, Kunstausstellung und Foodexchange in Oschersleben, Ausstellung über Menschenrechte und Flohmarkt mit Oktoberfest in Wanzleben, interkulturelles Fest in Flechtingen – das sind nur einige Vorhaben in der Interkulturellen Woche im Landkreis Börde, die vom 21. bis 28. September geplant ist. Seit ein paar Monaten laufen die Vorbereitungen.

Institutionen und Vereine, viele einzelne Akteure bemühen sich im Landkreis darum, dass Zugezogene hier keine Fremden bleiben, egal, ob sie als Asylbewerber, als Arbeitssuchende aus EU-Ländern, aus familiären oder anderen Gründen hierher kommen. Und diese vielfältigen Initiativen zur Integration wollen in der Interkulturellen Woche mit ganz unterschiedlichen Veranstaltungen auf ihr Anliegen aufmerksam machen. Vielleicht gibt es dabei Impulse, dass noch mehr Einheimische die Hand ausstrecken für Zugezogene und dass noch mehr Zugezogene dieses Angebot auch annehmen.

Fördermittel für Integration

Die Fäden für die Planung dieser Woche laufen bei Natalja Konovalov und Ann Fabini von der Koordinierungsstelle im Landratsamt zusammen. Sie erfassen die Vorhaben, beraten, stellen Kontakte her. Das Land stelle Fördermittel für Integration zur Verfügung, erläutert Ann Fabini. Damit werden auch verschiedene Aktionen erst möglich.

Die Interkulturelle Woche startet am 21. September mit dem Weltkindertag in Haldensleben, den der Kinderschutzbund seit Jahren alljährlich veranstaltet. Gefeiert wird wieder in und an der Kulturfabrik. In Wolmirstedt gibt es am nächsten Tag ein Musikfestival des Katharina-Vereins.

Mehrere Ausstellungen werden in der Woche zu sehen sein. In der Stadtbibliothek Wanzleben gibt es zum Beispiel eine Ausstellung unter dem Thema „Menschen und Rechte sind unteilbar“, im Landratsamt in Oschersleben werden Künstler ihre Werke ausstellen.

Im Landratsamt in Haldensleben können Schautafeln betrachtet werden, die an der BbS Oschersleben im Rahmen des Projektes „Migration of yesterday and today – a cement for Europe“ entstanden sind, erläutert Natalja Konovalov. Berufsschüler hatten dieses Projekt gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Partnerschulen in Frankreich, Italien und Rumänien gestaltet.

Wanderausstellung zu sehen

Ebenfalls im Landratsamt präsentiert die AG Gewaltprävention im Landkreis Börde die Wanderausstellung „STOP – keine Gewalt an Mädchen und Frauen“. Sie geht auf ein Projekt des Wolmirstedter Kurfürst-Gymnasiums aus dem vergangenen Jahr zurück. Ausgangspunkt dafür waren die Aktionstage im Landkreis, die sich mit Gewalt an Frauen beschäftigt haben.

Ein Frauenaktionstag soll am 24. September im Mehrgenerationenhaus EHFA in Haldensleben stattfinden. Daran beteiligen sich unter anderem der Landkreis, die Agentur für Arbeit, die Caritas und die Frauenberatungsstelle.

Etwas ganz Neues wollen viele Akteure gemeinsam am Süplinger Berg auf die Beine stellen. Hier soll am 27. September nachmittags ein Begegnungsfest stattfinden. DRK, AWO, Wobau, Kinderschutzbund, Frauenberatungsstelle und weitere Partner bereiten diesen Höhepunkt vor.

Gemeinsames Kochen

Bei mehreren Veranstaltungen geht es darum, was anderswo auf den Tisch kommt. So ist am 25. September nachmittags ein Ländertag Eritrea in der Evangelischen Sekundarschule in Haldensleben geplant. Vorbereitet wird er vom Café International und Hans-Ekkehard Stieglitz. Stieglitz ist Ansprechpartner für ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe und auch Initiator für einige der Ausstellungen. Die Eritreer werden nicht nur ihr Land, sondern sicher auch ihre Küche vorstellen. In Wolmirstedt wird ein Kulturaustausch zwischen Kochtöpfen stattfinden, in Haldensleben wird ein deutsch-polnischer Kochabend geplant. Beim interkulturellen Fest in Flechtingen wird gemeinsam gegrillt. Zusammen gekocht wird auch beim Foodexchange in Oschersleben in der Gemeinschaftsunterkunft.

Ein Familienfest, Flohmarkt mit Oktoberfest, plant das DRK in Wanzleben am Alten Bahnhof am 28. September. Zu Ende gehen wird die Interkulturelle Woche an diesem Tag auch mit einem Abschlussfest in Wolmirstedt im Bürgerhaus, das das Integrationsbündnis ausrichten wird.