Alleringersleben l Normalerweise bleiben die Kegler der SG Blau-Gelb Alleringersleben bei ihren Übungsabenden und Wettkämpfen auf der Kegelbahn unter sich. Klar, wollen sie sich doch konzentrieren, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen - oft sehr erfolgreich. Doch anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens der Sektion machten die Sportler eine Ausnahme. Statt auf der Kegelbahn trafen sie sich im Klubraum des Sportlerheimes in Alleringersleben zum Feiern.

Und Grund dazu haben sie allemal, sind doch die Alleringersleber keinesfalls unbeschriebene Blätter. Erfolgreich haben sie in den vergangenen Jahren an Kreiswettkämpfen teilgenommen. Mit einer Herrenmannschaft sind sie in der Landesliga aktiv und regelmäßig zu Wettkämpfen im Norden von Sachsen-Anhalt auf Tour.

Rege Teilnahme an Wettkämpfen

Sektionsleiter Steffen Wozny ist stolz auf seine aktiven Sportler, die zu den Wettkämpfen und Punktvergleichen mit großem Einsatz hin- und herreisen. Sein Dank richtet sich aber auch an all jene, die ihnen hinter den Kulissen den Rücken freihalten. Partner und Sportfreunde arbeiten dabei Hand in Hand, so auch beim Jubiläum.

Bilder

Das 40-jährige Bestehen nutzten die Alleringersleber Kegler, um verdienstvolle Sportfreunde zu ehren. Maik Burgfeld und Thomas Crackau erhielten die Ehrenmedaille des Landesverbandes in Bronze für ihre langjährige verdienstvolle Tätigkeit für den Verein und den Kegelsport.

Ehrungen vorgenommen

Günter Uhlmann aus Beendorf, langjähriger Kreisverbandsvorsitzender der Kegler im Ohrekreis, nahm als Ehrengast nicht nur an der Jubiläumsfeier teil, sondern auch die Auszeichnung vor. Steffen Wozny hingegen bedankte sich vielmals bei Bärbel Jacob für ihren Einsatz für die Kegler.