Alleringersleben/Morsleben l Wenn Nancy Prievenau abends von der Arbeit bei den Kieler Stadtwerken nach Hause kommt, greift sie nicht selten noch zur Sporttasche und macht sich auf. Meist ist sie dann auch am Wochenende auf den Kegelbahnen in Schleswig-Holstein, ihrer Wahlheimat, und ganz Deutschland, manchmal auch bei den dänischen Nachbarn zu Hause. Bundesliga-Spiele, Deutsche Meisterschaften, Landesvergleichswettkämpfe, Europacups gehören für die Sportlerin zum Alltag.

Medaillen, Urkunden und Titel hat sie schon seit frühester Kindheit eingeheimst. Ihre sportliche Karriere begann auf der Zwei-Bahnen-Anlage in Alleringersleben, wo schon Mutter Birgit aktiv war und bis heute ist. Von ihrem ersten Übungsleiter Jörn-Hinrich Dittmann erhielt das junge Talent das nötige Rüstzeug für diese Präzisionssportart. Mit kleinen, kindgerechten Kugeln galt es, auf einer glatten Bahn die neun, in einer Raute aufgestellten Kegel abzuräumen.

Nancy bewies Talent, Ausdauer und Spaß am Sport. Mit einer eigenen B-Jugend-Mannschaft der SG Blau-Gelb Alleringersleben war sie überall im Landkreis Börde unterwegs. Mit 15 Jahren stieg Nancy Prievenau auf die große Kugel um, seither ist ihr Erfolg beim Kegeln nicht mehr aufzuhalten.

Über die sportlichen Stationen Haldensleben und Süplingen, letzterer Verein spielte 2010/11 und 2011/12 sogar in der Bundesliga mit, lernte sie schon 2007 Kiel und die Kegler von dort kennen und schätzen.

Seit 2010 ist sie auf den Bahnen der Damen-Bundesliga ständiger Gast. Die Kieler wollten die Sportlerin, warben um sie, halfen der gelernten Rechtsanwaltsgehilfin bei der Arbeits- und Wohnungssuche hoch im Norden, Schleswig-Holstein und Kiel wurde zu ihrer Wahlheimat.

Mehrere Meistertitel

Ihrer inzwischen schon verstorbenen Sportfreundin Dorena Patzke hat Nancy Prievenau wie auch den Kieler Keglern viel zu verdanken. Sie ermöglichten ihr den Neustart in der Ferne, der bis heute eine in Alleringersleben begonnene sportliche Erfolgsgeschichte fortschreibt.

Einzel- und Mannschaftstitel, Deutsche Meister- und Vize-Meistertitel, Vereinsmeistertitel sammelt sie wie auch zum Beispiel 2016 Nominierungen zur Sportlerin des Jahres. Mit ihrem Mixed-Partner Kai Ludorf holte sie 2018 den Deutschen Meistertitel, wird immer wieder für die Deutsche Nationalmannschaft aufgestellt. Gegen Dänemark gab es vorvergangenes Jahr in Stralsund einen Sieg. Im letzten Jahr wurde sie mit der Vereinsmannschaft Zweite, ebenso wie beim Damen-Einzel. Für den Nationencup in Fredericia in Dänemark qualifizierte sie sich für das deutsche Nationalteam.

Als sie im letzten Sommer mal wieder zu einem Freundschaftsvergleich der SG Blau-Gelb Alleringersleben nach Morsleben kam, war das für Nancy wie ein Heimspiel.

„Wer kegelt, hat automatisch noch eine Familie, die zusammenhält in jeder Lebenslage“, weiß Nancy Prievenau aus eigener Erfahrung, ganz egal, wo man lebt, der Sport schweißt alle zusammen, die damit zu tun haben. In ihrem Verein, der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886, kurz ETV, ist sie bereits zum dritten Mal zur Abteilungsleiterin Kegeln gewählt worden, auch auf der Kreis-ebene mischt sie im Vorstand mit.