EIL

Naturnah baden

Kein Freibad: In Haldensleben kann trotzdem ausgiebig gebadet werden

In Haldensleben gibt es kein Freibad, dafür aber etliche Steinbrüche und die Ohre. Welches Gewässer welche Vorteile hat und warum am Canyon in Süplingen seit einiger Zeit strenge Regeln für Badegäste herrschen.

Von Julia Schneider Aktualisiert: 27.06.2022, 17:30
Der sechsjährige Nikolas aus Potsdam macht gerade Urlaub bei Oma und Opa in Haldensleben und hat mit Opa Holger Behse im Canyon geplanscht.
Der sechsjährige Nikolas aus Potsdam macht gerade Urlaub bei Oma und Opa in Haldensleben und hat mit Opa Holger Behse im Canyon geplanscht. Foto: Julia Schneider

Haldensleben - Peter Cyprian ist gestern zum 78. Mal in diesem Jahr in den Steinbruch in Süplingen gesprungen. Während der Haldensleber in der Winterzeit gern im Rolli-Bad seine Runden dreht, zieht es ihn an warmen Tagen zum Schwimmen in die Natur. Warme Tage – was das heißt, ist dabei eher Auslegungssache. „Dieses Jahr war ich im März zum ersten Mal im Steinbruch. Da hatte das Wasser fünf Grad Celsius“, sagt Peter Cyprian und lacht. Die Freiluft-Badesaison beendet er jährlich so etwa im November. Danach geht es wieder in die Schwimmhalle – allerdings ist das Haldensleber Rollibad gerade wegen Umbauarbeiten geschlossen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.