Haldensleben l Schon von Weitem war zu erkennen, dass die Hagenstraße nebst Post- und Hagentorplatz ganz in der Hand der Kleinen und Kleinsten war: Überall herrschte ein buntes Gewusel mit Luftballons, Zuckerwatte und anderen Leckereien. Hüpfburgen und Kinderschminken durften ebenfalls nicht fehlen.

Der Startschuss fiel um 10 Uhr auf dem Postplatz. „Ich mache es ganz kurz: Ich erkläre dieses Fest für eröffnet, wünsche uns allen viel Spaß und tolle Attraktionen“, erklärte Dezernentin Andrea Schulz von der Stadtverwaltung.

Anschließend gehörte die Bühne den Jungen und Mädchen der Kita „Regenbogen“. Sie trommelten auf umgedrehten Eimern, tanzten und sangen. Im Mittelpunkt des Auftritts stand das Thema Freundschaft. Zum Abschluss gab es Jubel und lang anhaltenden Applaus.

Bilder

Verkleidungen auf der Bühne

Anschließend übernahmen die Kinder der Kita „Max & Moritz“. Sie hatten sich unter anderem als Schmetterlinge, Spinnen, Käfer, Igel und Bienen verkleidet. Die Schützlinge der Kita „Sonnenblume“ aus Wedringen hatten sich als Cowboys und Indianer zurecht gemacht und verbreiteten einen Hauch echter Wild-West-Stimmung. Neben zahlreichen anderen Gruppen hatten sich auch die „Türmchen“ als Nachwuchs des Turmtheaters sowie das OK-Live-Ensemble angekündigt.

Der Rest der Fußgängerzone war prall gefüllt mit verschiedenen Buden und Ständen. Mit dabei waren unter anderem das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, die Feuerwehr und die Polizei. Jugendeinrichtungen, Vereine und Institutionen vom CVJM, über den Kinderschutzbund, das Haus des Waldes, die Flora bis hin zum Haldensleber Sportclub waren ebenfalls vor Ort. Sie alle hielten weitere Attraktionen bereit. Kinder konnten Schach oder Golf spielen, basteln, boxen und kickern.

Wasserbaustelle neu und beliebt

Für besondere Freude sorgte die Wasserbaustelle auf dem Hagentorplatz. Sie bildete eine Neuerung beim Kinderfest. Bälle, Entchen und Sterne konnten durch lange Leitungen gespült werden. Irgendwann landeten sie in einem Becken und konnten von den Jungen und Mädchen mit Begeisterung auf eine neue Reise geschickt werden. Wer dabei pitschenass wurde, konnte sich in der Sonne trocknen.

Insgesamt war es bereits das 26. Haldensleber Kinderfest. Um die Organisation kümmerte sich die Abteilung Jugend und Sport der Stadt. Von der Unterstützung durch die zahlreichen Partner zeigte sich Abteilungsleiterin Gisela Newiger begeistert: „Wenn wir abends abbauen, sagen alle gleich für das nächste Jahr zu. Das freut mich besonders“, erklärte sie.