Flechtingen l In der letzten Minute, aber trotzdem noch pünktlich schaffte es gestern Familie Jäger, ihre Stimmzettel im Wahllokal unter dem Dach der Flechtinger Grundschule in die Urne zu stecken. „Wir waren mit der Familie unterwegs und hatten die Wahl fast verpasst“, gestanden Mandy und Martin Jäger aus Flechtingen. Die Wahl war nötig, denn die Amtszeit des Flechtinger Bürgermeisters Dieter Schwarz endet am 21. Januar 2017. Noch einmal tritt das langjährige Ortsoberhaupt nicht zur Wahl an.

Beworben hatten sich um das Ehrenamt des Bürgermeisters der Gemeinde Flechtingen für die CDU Tim Krümmling und Martin Camehl für die SPD. „Die Stimmung unter den Wählern war heute gut. Das Wetter hat gepasst. Im Ort Flechtingen haben wir 1538 Wahlberechtigte. 83 Bürger haben die Briefwahl bevorzugt. Von den übrigen 1455 sind 602 Wähler persönlich gekommen“, zog Kerstin Seifert, Wahlvorsteherin im Flechtinger Wahllokal, Bilanz.

Von den insgesamt 2425 Wahlberechtigten in der Gemeinde Flechtingen gingen 984 an die Urne. Damit gaben 40,6 Prozent der wahlberechtigten Einwohner ihre Stimme ab. Es gab 22 ungültige Stimmen. Mit 685 Stimmen, das entspricht 71,2 Prozent, konnte Tim Krümmling die Wahl für sich entscheiden. Auf seinen Gegenkandidaten Martin Camehl entfielen 277 Stimmen, das entspricht 28,8 Prozent.

Bilder

„Ich freue mich, dass ich gewonnen habe. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir ihre Stimme gegeben haben. Mit so einem Wahlergebnis habe ich nicht gerechnet“, erklärte Krümmling. Bis er die Angelegenheiten der Mitgliedsgemeinde Flechtingen in die Hand nehmen wird, werden aber noch einige Wochen vergehen. Der Amtsantritt ist am 21. Januar 2017. Bis dahin wird sich Krümmling einarbeiten, wie er gestern gegenüber der Volksstimme erklärte.

Antje Jacobs, Leiterin des Ordnungsamtes der Verbandsgemeinde Flechtingen, lobte die 88 Wahlhelfer in den 14 Wahllokalen und die Mitglieder vom Briefwahlvorstand, die in der Gemeinde Flechtingen und auch in der Gemeinde Calvörde im Einsatz waren. „Ich bin total überrascht, dass wir die 40,6 Prozent Wahlbeteiligung in der Gemeinde Flechtingen erreicht haben. Das ist ein gutes Zeichen. Auch Herr Schliephake kann mit den 23,7 Prozent zufrieden sein. Ein ganz großes Dankeschön geht an alle Helfer“, betonte Antje Jacobs. Das Wahlergebnis ist ein vorläufiges. Am Dienstag, 25. Oktober, um 16.30 Uhr wird der Wahlausschuss in einer öffentlichen Sitzung in der Verwaltung in Flechtingen am Lindenplatz 13 das endgültige Wahlergebnis verkünden.