Haldensleben l Zehn junge Menschen haben beim Landkreis Börde eine Ausbildung in einem Verwaltungsberuf begonnen. Neben der Ausbildung von acht Verwaltungsfachangestellten delegiert der Landkreis Börde erstmalig in diesem Jahr zwei Studenten zu einem Verwaltungsstudium an die Fachhochschule Harz, berichtet Uwe Baumgart, Pressesprecher der Kreisverwaltung.

Im Namen von Landrat Hans Walker begrüßte Iris Herzig die jungen Leute zum Ausbildungsbeginn im Landratsamt in Haldensleben. „Sie haben sich für einen Beruf entschieden, dessen Hauptinhalt auf die Daseinsvorsorge der Menschen in unserem Landkreis gerichtet ist“, sagte Iris Herzig zur Begrüßung. „Zukunftsfähigkeit, Bedarfsorientierung und Nachhaltigkeit in bedeutenden Handlungsfeldern wie Bildung, Wirtschaft, Gesundheit und Digitalisierung sind Herausforderungen, zu denen Sie einen Beitrag leisten können.“

Digitalisierung ist Thema

Digitalisierung sei ein Thema, dass auf der Agenda der aktuellen Aufgaben des Landkreises ganz weit oben stehe. Trotzdem bekamen die Auszubildenden am ersten Ausbildungstag eine gedruckte Fassung der „Deutschen Verwaltungspraxis“, eine Sammlung der wichtigsten Gesetze für die öffentliche Verwaltung, an die Hand. Das Werk begleitet die Auszubildenden nicht nur bis zur Prüfung. Es ist der Wissensmanager, der eines Tages helfen soll, die Prüfungsaufgaben klassisch, ohne jegliche Internetrecherche, zu lösen.

Im Ausbildungsberuf zum Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung durchlaufen die Auszubildenden in den kommenden drei Jahren im Rahmen der berufspraktischen Ausbildung viele Fachdienste der Kreisverwaltung.

Erstmalig haben in diesem Jahr neben den acht Auszubildenden im Beruf Verwaltungsfachangestellter auch zwei Studenten mit dem Landkreis Börde einen Ausbildungsvertrag für ein Studium abgeschlossen. Ein sogenanntes duales Studium „Öffentliche Verwaltung“ wird in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr erstmalig angeboten. Nach der Regelstudienzeit von sieben Semestern an der Hochschule Harz werden der Abschluss des Bachelor of Arts und die Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdient erworben.

Mit dem Ausbildungsbeginn 2018/19 laufen bereits die Vorbereitungen für das nächste Auswahlverfahren von Auszubildenden beim Landkreis Börde an. Die Bewerbungsfrist für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten ab 2019/20 endet am 30. September 2018.