Haldensleben/Salzwedel/Magdeburg l Der Local-Heroes-Wettbewerb geht nun in die finale Phase. Wer wird „Deutschlands beste Newcomer-Band 2020“? Unter den Top sieben ist auch die Band „Under Skin“, die aus der Börde kommt und im Bundesfinale um den Sieg spielt. Dieses Jahr gestaltet sich die Finalshow jedoch ganz anders als in den vergangenen Jahren.

Am 30. Dezember um 20 Uhr ist es soweit. Das Finale der Local Heroes wird als fernsehreife Show auf Sendung gehen. Im Oktober wurden „Under Skin“ und sechs weitere Bands aus dem Bundesgebiet in die „Insel der Jugend“ nach Magdeburg eingeladen. Dort fand sowohl ein Coaching (deutsch: Training) statt und auch die Aufzeichnung für die insgesamt 80-minütige Sendung, hieß es in einer Pressemitteilung. Ausgestrahlt wird die Show auf www.local-heroes.de.

Jury war positiv gestimmt

Die Fusion-Rockband, bestehend aus Pauline, Jonas, Julius, Pascal und Moritz, performte für das Finale den Song „No need to satisfy“, der durchaus gesellschaftskritisch sei, so ihre eigene Einschätzung. Die Botschaft: „Man muss nicht immer das tun, was die Leute von einem erwarten.“ Danach bewertete eine Jury ihren Auftritt. Ole Specht und Sophia Poppensieker vom Jury-Team „Tonbandgerät“ zeigten sich am Ende positiv gestimmt. „Da war volle Energie da – Respekt“, so Gitarristin Sophia Poppensieker über die Rockmusiker aus Sachsen-Anhalt.

Videos

Wer allerdings am Ende den Titel der besten Newcomer-Band holen wird, wird erst in der Sendung Ende Dezember bekannt gegeben. Bis dahin müssen sich auch die Finalisten gedulden, doch können sie sich jetzt schon auf Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro freuen. Einen Publikumspreis wird es in diesem Jahr allerdings nicht geben, teilten die Veranstalter mit. In der Show wird es auch einen Ehrengast geben – „Me On Monday“, die im Jahr 2019 den Wettbewerb gewonnen haben, sollen dort auftreten.

Hier findet ihr "Under Skin":

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Under Skin (@under.skin.band)