Haldensleben l Auch im Mai 2019 ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Börde weiter leicht gesunken. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als im April. „Die anhaltend stabile und gute wirtschaftliche Lage führt zu einem kontinuierlichen Beschäftigungsanstieg. Im gesamten Agenturbezirk Magdeburg sind derzeit über 200.000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt“, berichtet Diana Nebe, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Magdeburg.

Im Landkreis Börde sind derzeit 4767 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit ist damit im Vergleich zum April um 79 Personen und gegenüber dem Vorjahresmonat um 240 zurückgegangen, heißt es in der Mai-Statistik der Arbeitsagentur. Der aktuelle Bestand an Arbeitsstellen im Landkreis Börde ist gegenüber April um 22 auf 1722 Arbeitsstellen angestiegen. 301 neue Arbeitsstellen wurden gemeldet.

Wolmirstedt meldet 3,9 Prozent Arbeitslosenqu

Mit Blick auf die vier Geschäftsstellenbezirke in der Börde zeigt, sich, dass im gesamten Landkreis die Zahl der Arbeitslosen leicht gesunken ist. Die Geschäftsstelle Haldensleben meldet, dass von April auf Mai 31 Personen weniger arbeitslos sind. Insgesamt sind im Raum Haldensleben 1358 Menschen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote liegt für Mai bei 4,6 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 4,7 Prozent. Im Bereich der Geschäftsstelle Wolmirstedt sank die Zahl der Arbeitslosen um 9 auf 1112. Die Arbeitslosenquote liegt hier bei 3,9 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 4,4 Prozent.

Auch im Bereich Oschersleben ist die Zahl der Arbeitslosen zurückgegangen – und zwar um 16 auf 1546 Personen. Dies bedeutet für den Mai eine Arbeitslosenquote von 8,3 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 8,2 Prozent. Die Geschäftsstelle Wanzleben meldet für den Mai einen Rückgang um 23 auf 751 Menschen ohne Job. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,7 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 4,9 Prozent.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften im gesamten Agenturbezirk bleibt nach wie vor hoch. Arbeitgeber meldeten im Mai 1171 freie Arbeitsstellen am ersten Arbeitsmarkt, das waren 106 weniger als im April. Insgesamt befinden sich bei der Arbeitsagentur aber weiterhin fast 6900 freie Arbeitsstellen im Bestand. Die meisten Stellenangebote betreffen die Berufsgruppen Gesundheit und Soziales (2204 Stellen, z.B. Altenpfleger), Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung (1759 Stellen, z.B. Mechatroniker), und Verkehr und Logistik (972 Stellen, z.B. Berufskraftfahrer).

„Demografische Entwicklung und der Rückgang der Arbeitslosigkeit tragen dazu bei, dass Unternehmen ihre offenen Stellen zunehmend schwerer besetzen können. Deshalb lohnt es sich sowohl für die Menschen als auch für die Betriebe die vorhandenen Potentiale zu heben und auch Bewerber in Betracht ziehen, die eventuell noch nicht ganz zum gewünschten Profil passen. Dabei unterstützen die Beraterinnen und Berater der Agentur für Arbeit Magdeburg sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber individuell“, erklärt Diana Nebe.