Weferlingen l Am Museumstag 2018 wird die Fahne auf dem „Grauen Harm“ wieder wehen. Denn das ist neu in diesem Jahr: Wenn der Aussichtsturm bestiegen werden kann, dann weist eine Fahne auf dem gut 28 Meter hohen Bergfried darauf hin. Der Turm wird wie auch das Heimat- und Apothekenmuseum gleich nebenan vom Bürgerverein Weferlingen ehrenamtlich betreut.

Am Sonntag ist Internationaler Museumstag. Das Heimat- und Apothekenmuseum bleibt an diesem Tag jedoch geschlossen, geöffnet werden das Weferlinger Museum und der Aussichtsturm an jedem dritten Sonntag im Monat. „Am Pfingstsonntag sind Museum und Turm zwischen 14 und 16 Uhr geöffnet“, kündigt Gerd Müller, ehrenamtlicher Museumsleiter, an. Dann gibt es auch Kaffee und Kuchen im Museum. Am Museumstag wird aber Harald Märtens die Tür zum Bergfried aufschließen, so dass interessierte Besucher zwischen 14 und 16 Uhr den Aussichtsturm besteigen können.

Holzhütte aufgebaut

In dieser Woche haben Gerd Müller und Bernd Hoffmann vom Bürgerverein im „Grauen Harm“ eine kleine Holzhütte aufgebaut. Die Einzelteile durch die Tür zu bekommen, war nicht ganz einfach, doch die Männer haben dieses Problem bewältigt. Das Holzhaus passt gerade noch in den Turm unter die Treppe. Der Turm hat einen Grundriss von zwölf mal zwölf Metern. Hier sollen Arbeitsgeräte, aber auch landwirtschaftliche Ausstellungsstücke aus dem Museum untergebracht werden. Ackergeräte, die jetzt noch im Untergeschoss des Museums stehen, sollen ausgelagert werden, da sie viel Platz einnehmen.

Bilder

Am 26. August 2018 wird es im „Grauen Harm“, der im 13. Jahrhundert gebaut wurde, wieder sportlich zugehen. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr plant der Bürgerverein für den vierten August-Sonntag den zweiten Turmtreppenlauf. Die 149 Stufen, genauer gesagt sind es 138 Stufen und elf Podeste, müssen dann möglichst schnell bewältigt werden. Jede Läuferin und jeder Läufer tritt dann den Weg nach oben allein an. Sonst aber kann der Turm selbstverständlich in Gesellschaft bestiegen werden.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist ein Aufstieg stets auch nach Absprache möglich. Häufig melden sich zum Beispiel Gruppen von Familienfeiern oder Klassentreffen an.