Haldensleben l Ob DJ, Tontechniker, Sänger oder Fotograf – beim Musik- und Medienworkshop konnten Jugendliche ab 13 Jahren in der evangelischen Sekundarschule in Haldensleben ihr Können unter Beweis stellen. Die beiden Gemeindepädagogen Robert Neumann und Benjamin Otto ermöglichten es den Musikbegeisterten, an diesem viertägigen Camp mitzuwirken.

Bevor die Workshops starteten, konnten sich Schüler aus der Region für das Programm anmelden und sich für einen der Kurse entscheiden. Dabei spielte das Einstiegsniveau keine Rolle, denn vom Anfänger bis Fortgeschrittener war jeder willkommen.

Viele Workshops

In diesem Jahr war die Auswahl an Workshops breit gefächert, so konnten sich junge Talente beispielsweise zwischen Gitarre, DJ-Pult, Tontechnik oder auch die Begleitung mit Foto- oder Videokamera entscheiden.

Seit Mittwoch stellen die Schüler ein unterhaltsames Programm auf die Beine, welches am heutigen Abend ab 20 Uhr beim Bandgottesdienst in der Aula der Schule zu sehen und hören sein wird.

In der Schule übernachtet

Da die Jugendlichen sogar in den Klassenräumen der Schule übernachteten, begann der Tag um 9 Uhr mit dem Frühstück. Anschließend sausten alle in ihre Workshops. Die jeweiligen Instrumente waren dementsprechend auf einzelne Kurse aufgeteilt, die sowohl von Lehrern als auch Hobbymusikern betreut wurden. Bei den Bandproben trafen die jungen Musiker der verschiedenen Instrumentenworkshops aufeinander und studierten Lieder für den großen Abschluss des Camps ein. Auch die Ton- und Lichttechniker hatten eine Menge zu tun, denn sie waren unter anderem für den Bühnenaufbau zuständig und mussten dafür sorgen, dass alles bis zum großen Finale steht.

Neben dem musikalischen Programm der Bands und einer Setlist des DJ-Workshops, werden auch die Film- und Fotogruppe ihre Ergebnisse in Form einer Diashow und eines Films mit dem Thema „Der Weg zur Schule“ den Gästen am Abend präsentieren. Abgerundet wird der Abend dann noch mit einer wohlverdienten Aftershow-Party.