Haldensleben l Den Bördekreis gibt es im Internet unter der Adresse www.boerdekreis.de nur noch vorübergehend. Er präsentiert sich nun unter www.landkreis-boerde.de mit seinem neuen Internetauftritt, der für alle mobilen Endgeräte optimiert ist. „Ein moderner Landkreis sollte auch eine moderne Webseite haben - das hat Kreistagsmitglied Marc Blanck bei einem Kreistag gesagt und damit den Anstoß gegeben“, erläuterte Börde-Landrat Hans Walker bei einer Präsentation.

Seit zwei Jahren hat der Landkreis gemeinsam mit Nino und Malte Müns von der Firma Münsmedia, die die Programmierung des Webportals übernommen hat, sowie Web- und Grafikdesigner Martin Dahms von der Agentur Liqe an der neuen Internetseite getüftelt. Vordergründig präsentiert sich der Landkreis Börde dort zunächst in frischem Design. Für den Internetauftritt wurden extra neue Bilder im Kreisgebiet gemacht. Die Seite, so erklärt Designer Martin Dahms, sei nun dem Landkreis besser angeglichen, sie sei teils „gemütlicher“ gestaltet, was Farbgebung, Objekte und Schriftarten betreffe, sei nicht mehr kühl und kantig, sondern freundlicher, moderner, „einfach vermittelnder“ gestaltet.

Unter den vier großen Menüpunkten Landkreis, Menschen, Wirtschaft und Erleben finden Besucher nun ihre jeweiligen Interessen wieder. Eine Lupe führt zu einer Suchmaske, ein Infozeichen wiederum auf eine Seite zur Schnellnavigation, die fix und effektiv beispielsweise zu wichtigen Dokumenten oder dem Mitarbeiterverzeichnis der Kreisverwaltung führt. Auf der Startseite wechseln sich in einer Slideshow nicht nur Bilder aus dem Landkreis ab, sondern werden in einer Übersicht auch aktuelle Veranstaltungen angezeigt, die für Bürger von Interesse sein könnten.

Bilder

Inhalte übernommen

Landkreis-Mitarbeiterin Birgit Heß ist die Internetredakteurin der Verwaltung und hat den Prozess bis zur Fertigstellung der neuen Webseite begleitet. „Inhalte der alten Website wurden für die neue übernommen“, erklärt sie. Das heißt zwar, dass viele wichtige Informationen auch auf der neuen Internetseite zu finden sind, aber gleichzeitig auch, dass einige Infos nicht mehr aktuell sind. „Da sind Sie gefragt“, richtete Hans Walker das Wort an seine Verwaltungsmitarbeiter. Nun gelte es, die neue Internetseite mit Leben zu füllen und Informationen zu aktualisieren.

Viel Neues gebe es auf der Webseite schon zu lesen, so beispielsweise unter den Punkten „Sehenswürdigkeiten“ und „Der Landkreis kulinarisch“. Ganz im Sinne der Digitalisierungsagenda der Bundesregierung soll die Homepage des Landkreises Börde nach und nach so ausgestattet werden, dass Bürger jegliche Anliegen auch online erledigen können, ohne unbedingt die Büros der Kreisverwaltung aufsuchen zu müssen. Auch die Bezahlung soll in absehbarer Zeit im Internet möglich sein. Bis es soweit sei, so erläuterte Landkreis-Sprecher Uwe Baumgart, werde allerdings noch Zeit vergehen. Die technischen Voraussetzungen seien mit der neuen Seite jedoch geschaffen.

Später solle es auch ein Geoportal geben, auf dem geografisch basierte, digitale Daten, mit denen die Landkreismitarbeiter arbeiten, auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In einem Teilprojekt sollen zudem zum Zwecke der Investorenwerbung die Gewerbegebiete der Städte und Gemeinden als Webanwendung zur Verfügung gestellt werden. Vor allem gehe es, so machte Hans Walker deutlich, bei der neuen Webseite aber um den Bürger. Er solle sich wiederfinden und ihm solle mit dem Auftritt der Kontakt mit dem Landkreis erleichtert werden.

Die neue Internetseite ist unter www.landkreis-boerde.de erreichbar, Nutzer der alten Adresse werden umgeleitet.