Haldensleben (vs) l Einen 26-Jährigen, der mehrere Straftaten begangen hat, konnte die Polizei in Haldensleben (Landkreis Börde) stellen. Demnach hatte sich einem Polizeisprecher zufolge eine Frau im Revier gemeldet, deren Kennzeichen zwei Wochen zuvor entwendet worden waren. Die Dame hatte ihre Nummernschilder an einem Audi wiedererkannt, den die Beamten schließlich am Donnerstag, 29. August, gegen 20.35 Uhr am Kaufland in Haldensleben entdeckten. Auch die von der Zeugin beschriebenen Insassen wurden gestellt. Bei deren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrer des Audi nicht über eine Fahrerlaubnis verfügte und gegen ihn außerdem ein Haftbefehl vorlag. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv, weshalb die Polizei eine Blutprobenentnahme anordnete.

Als die Beamten das Fahrzeug näher untersuchten, stellten sie fest, dass es sich um einen bei einem Magdeburger Autohaus unterschlagenen Pkw handelte. Demnach hatte der Täter dort offenbar angegeben, eine Probefahrt machen zu wollen, das Auto aber nie zurückgebracht. Durch Recherchen zu den gestohlenen Nummernschildern konnten weitere Straftaten aufgedeckt werden. So hatte der 26-Jährige offenbar mehrfach mit dem Audi getankt, ohne zu bezahlen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und der vorliegende Haftbefehl vollstreckt.

Der 36-jährige Begleiter des Mannes wurde von den Beamten ebenfalls unter die Lupe genommen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.