Wegenstedt/Calvörde (vs/sk) l Der Motorradfahrer, der am Sonntag (9. August) gegen 2.45 Uhr bei Wegenstedt (Landkreis Börde) mit einem Pferd zusammengestoßen war, meldete sich am gleichen Tag gegen 19.30 Uhr bei der Polizei. Dies teilt die Polizei am Montag mit.

Der 27-jährige polnische Staatsbürger ließ sich von einem Kollegen übersetzen. Er erklärte, dass er in der Nacht von Wegenstedt in Richtung Calvörde gefahren war und zwei Pferde plötzlich über die Straße liefen.

Einem der Pferde konnte er nicht ausweichen, sodass es zu einer Berührung gekommen ist. Er sei weitergefahren, da er kein Wort deutsch sprechen würde und erst einen Dolmetscher organisieren wollte.

Das getroffene Pferd musste eingeschläfert werden. Gegen den polnischen Motorradfahrer wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.