Haldensleben l Die Halle an der Althaldensleber Straße gehört zu einem ehemaligen Armee-Laden. Gegen 2.20 Uhr hörte die Eigentümerin ungewöhnliche Geräusche und weckte ihren Partner. Der eilte zur Halle, erwischte dort einen 18- sowie einen 19-jährigen Einbrecher und informierte die Polizei. Die Leitung des Reviers Börde bedankt sich für das couragierte Verhalten.

Wie die Beamten mitteilten, ist einer der beiden Täter bereits einschlägig bekannt. Kriminalisten untersuchten den Tatort und sicherten Spuren. In der Nähe entdeckten Beamte das Auto des 19-Jährigen. Darin befanden sich ein Schlagring und ein Totschläger - was zu einem weiteren Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz führte.

Die beiden Einbrecher wurden vernommen und räumten die Tat ein. Außerdem gaben sie zu, in derselben Nacht bereits in zwei Imbisswagen in Haldensleben eingebrochen zu sein. Nach einer Durchsuchung und dem Nehmen der Fingerabdrücke wurde das Duo freigelassen. Die Ermittlungen dauern an.