Beendorf (muß) l Am Sonnabendmorgen (11. Juli) war eine Autofahrerin zwischen Bad Helmstedt und Beendorf unterwegs, als plötzlich ein großer Baum direkt vor ihr auf die Straße krachte. Wie durch ein Wunder verfehlte die etwa 30 Meter hohe Pappel nur knapp das Auto der Frau. Der Citroën wurde durch den Aufprall nur im Frontbereich beschädigt. Wie die Polizei weiter mitteilte, erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen. Die Feuerwehr zerlegte den Baum und räumte ihn von von der Fahrbahn.

Die Beendorfer Mittelstraße und alle Zufahrtswege durch den betroffenen Waldabschnitt wurden aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt. Die zuständigen Behörden müssen nun die Gefahrenlage prüfen. Anwohner weisen schon seit Längerem darauf hin, dass von dem alten Baumbestand eine Gefahr ausgeht. Zahlreiche Pappeln seien „krank und morsch". Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.