Haldensleben l Einbrüche in Einfamilienhäuser bleiben im Landkreis Börde weiterhin ein Problem. So haben am Dienstag Einbrecher gleich mehrfach zugeschlagen. Das teilte Polizeioberkommissar Sebastian Richter vom Polizeirevier Börde am Mittwoch mit.

So sei zum Beispiel in ein Einfamilienhaus im Vahldorfer Weg in Gutenswegen eingebrochen worden. Dort stahlen die Täter nach ersten Informationen eine Kreditkarte. Die Tat muss sich in der Zeit zwischen 13.15 und 19 Uhr zugetragen haben.

Fast zur gleichen Zeit, nämlich zwischen 15.30 und 17.30 Uhr stiegen Unbekannte in ein Haus in Wedringen ein. Auch hier haben sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft und durchwühlten da Innere. Nach bisherigen Erkenntnissen kann nicht gesagt werden, ob etwas gestohlen wurde.

In Rottmersleben nutzten die Täter die Dunkelheit aus, um in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Hier erlebten sie allerdings ihr blaues Wunder. Als sie gegen 18 Uhr einbrechen wollten, wurden sie von dem 57-jährigen Bewohner bemerkt. Der Krach, den die Täter verursachten, macht den Mann stutzig. Er machte sich lautstark bemerkbar. Das hielt die Einbrecher auf, die sofort das Weite suchten.

Bei allen drei Einbrüchen wurde die Spurensicherung fündig. Entsprechende Ermittlungsverfahren würden laufen, so Kommissar Richter.

Hinweise von Zeugen der drei Einbrüche nimmt das Polizeirevier Börde in Haldensleben unter der Telefonnummer 03904/47 80 entgegen.