Haldensleben l Doreen Meusel gehört gewissermaßen zum ehrenamtlichen Stammpersonal, wenn es darum geht, die Spenden aus dem Landkreis für „Weihnachten im Schuhkarton“ zu sortieren und in den großen Transportkartons zu verpacken. „Seit wann, weiß ich nicht mehr genau“, sagt die Haldensleberin. Am Freitagabend, 16. November 2018, hat sie auch Sohn Fabian und zwei Freunde ins Haus des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) mitgebracht.

Sammelstelle in Berlin

Hier sieht es aus, wie im Depot des Weihnachtsmanns. Gemeinsam mit Kirstin Lampe verstaut Doreen Meusel die vielen weihnachtlich bunt beklebten Kartons mit kleinen Geschenken in den großen Kartons. Viele weitere Helfer sind wie die beiden Frauen eifrig dabei, die Geschenke gut zu verpacken, damit sie den Weg zur zentralen Sammelstelle nach Berlin gut überstehen. Von dort aus werden sie in viele Länder Osteuropas gebracht und an bedürftige Kinder verteilt. Insgesamt 1133 Päckchen sind 2018 in Haldensleben zusammengekommen - 37 mehr als 2017.

Auch Mädchen und Jungen, die Stammgäste im Café Senfkorn des CVJM sind, helfen beim Verpacken mit. In diesem Jahr müssen die Geschenkkartons nicht in den Sammelstellen darauf kontrolliert werden, dass die Zollbestimmungen eingehalten werden, dass zum Beispiel keine Gummitiere verschickt werden. Das steht erst in Berlin an. Weniger Aufwand für die engagierten Helfer in Haldensleben.

20. Aktion in Haldensleben

Dass die Mitglieder des CVJM an diesem Abend ein Jubiläum begehen können, spielt keine Rolle. Zum 20. Mal gibt es in Haldensleben eine Sammelstelle für „Weihnachten im Schuhkarton“. Die Hilfsaktion, die bundesweit läuft, gibt es gerade drei Jahre länger.

Ulrike Hille und Margit Preuß, die sich alljährlich um die Aktion kümmern, freuen sich, dass die Hilfsbereitschaft ungebrochen ist. Auch in diesem Jahr sind wieder neue Spender hinzugekommen. Viele Schuhkarton-Packer haben ihre Päckchen ins Café Senfkorn des CVJM an der Holzmarktstraße gebracht, wo sich Margit Preuß um Kinder und Jugendliche kümmert. Zahlreiche Akteure sind auch zum Stichtag, dem 15. November, gleich zum Haus des CVJM gefahren, um ihre Kartons auszuladen.

Viele Unterstützer

Geschenkkartons kamen zum Beispiel aus den Kirchgemeinden Loitsche, Colbitz, Wolmirstedt, Hadmersleben und Weferlingen, zählt Margit Preuß auf. Auch aus der evangelische Kindertagesstätte St. Marien, der Grundschule Otto Boye und vom Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium in Haldensleben sowie aus der Grundschule Flechtingen wurden Spenden gebracht.

Das Team der Kreisvolkshochschule in Haldensleben hat wieder gepackt, und erstmals wurde auch in der Grundschule Hötensleben gesammelt. Zu den fertig gepackten Schuhkartons wurden auch viele einzelne Sachspenden und auch Geldspenden abgegeben, erzählen Ulrike Hille und Margit Preuß. Sie danken allen Spendern für ihre große Hilfsbereitschaft.

37 Kartons mehr als 2017

124 große Versandkartons, gefüllt mit maximal zehn Geschenkkartons, gehen nun auf die Reise, um Weihnachtsfreude zu bringen. Der Vorjahresrekord wurde im Jubiläumsjahr überboten.