Guter Zweck

Süplinger haben beim ersten Mukoviszidose-Lauf über 12.000 Euro Spenden erlaufen

Der Verein SV Grün-Weiß Süplingen 1926 organisierte am 27. Juni 2021 erstmals einen Mukoviszidose-Spendenlauf und machte damit auf das Schicksal einer Haldensleber Familie aufmerksam, die gegen die Krankheit kämpft. Mit der Rekordsummer von über 12.000 Euro hätte niemand gerechnet.

Von Juliane Just
Der SV Grün-Weiß Süplingen 1926 organisierte im Juni erstmals einen Mukoviszidose-Spendenlauf.
Der SV Grün-Weiß Süplingen 1926 organisierte im Juni erstmals einen Mukoviszidose-Spendenlauf. Archivfoto: Juliane Just

Süplingen - Über 200 Läufer waren dem Ruf der Süplinger im Juni 2021 gefolgt und haben pro Runde einen Geldbetrag mittels Sponsoren erlaufen. Weitere 50 Teilnehmer sind zu einer Wanderung um Süplingen aufgebrochen.

Der SV Grün-Weiß Süplingen hat den Lauf für einen ihrer Sportler auf die Beine gestellt. Dessen jüngste Tochter Ada ist an Mukoviszidose erkrankt. Bei dieser unheilbaren Stoffwechselkrankheit sorgt ein Fehler im Erbgut dafür, dass Lunge, Leber und Bauchspeicheldrüse verschleimen und nicht richtig arbeiten. Deshalb stand die Premiere des Laufes unter dem Motto „Laufen für Lebensjahre“.

Ohne Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen

„Bei der Organisation haben wir gar keine Vorstellung davon gehabt, wie viel Geld zusammenkommen könnte“, sagt Vereinschef Uwe Krause. Dass am Ende so viel Spendengeld erlaufen wurden, freue alle Vereinsmitglieder sehr. „Wir sind dankbar für die tatkräftige Unterstützung“, so der Vereinschef. Hinter der Aktion steht der Verein CF-SelbsthilfeBraunschweig, der jährlich ein Mukoviszidose-Schwimmen veranstaltet. Durch mehrere virtuelle Läufe am 27. Juni 2021 kam schließlich die Rekordsumme zusammen.

Schon bei der Veranstaltung auf dem Süplinger Sportplatz war die Familie sehr gerührt von der Anteilnahme. Nicht nur der Süplinger SV trat in voller Mannesstärke an, auch die Neuenhofer Sportler, Fortuna Magdeburg oder die SG Velsdorf/Mannhausen rannten für die kleine Ada. „Ich finde es so schön, dass diese Menschen so hinter uns stehen“, sagt Mama Annemarie Kalberlah.

Spenden gehen an die Kinder-Pneumologie in Magdeburg

Die Spenden des Süplinger Laufes gehen an die Kinder-Pneumologie in der Uniklinik Magdeburg. Das sind jene Mediziner, die sich mit Lungenerkrankungen beschäftigen – und somit auch mit Adas Krankheit.

Nun gibt es seitens des Süplinger Vereins Überlegungen, auch eine zweite Auflage des Mukoviszidose-Laufes auf die Beine zu stellen. Das müssen laut Vereinschef jedoch erst intern geklärt werden. Überlegt werde, den Lauf in zwei Jahren zu wiederholen.